Gesamtertrag um 31.000 Tonnen prognostiziert

Schweizer Kaiser Alexander überzeugt

Die Schweizer Birnenproduktion wird zu einem Drittel von Kaiser Alexander beherrscht. Diese historische Birnensorte überzeugt mit ihrem süss-milden Geschmack und der feinen Konsistenz.

Auch Boscs Flaschenbirne genannt, glaubt man ihre Herkunft in Versailles, genauer in der dortigen Baumschule, deren Direktor Louis Augustin Guillaume Bosc war. Einige Quellen berichten von einem Zufallssämling, der Ende des 18. Jahrhunderts gefunden worden ist und sich seither etabliert hat. Andere Quellen behaupten, dass Kaiser Alexander vom Pomologen Jean-Baptiste van Mons gezüchtet worden ist.

Gute Lagersorte
Kaiser Alexander eignet sich ideal zum Lagern. Dazu muss die Sorte früh, das heisst wenn sie noch hart ist, geerntet werden. Ab Anfang September werden dazu mancherorts bereits die Leiter bestiegen. Lagerfähig bleibt sie dann bis im nächsten Jahr. Pflückreif kann man sie ab Mitte September ernten. Der Schweizer Obstverband rechnet dieses Jahr mit einer Birnen-Ernte aller Sorten von über 31'000 Tonnen, wovon über zwei Drittel Tafelbirnen und etwa ein Drittel Mostbirnen sind. Im Vergleich: Die geschätzte Apfelerntemenge liegt bei rund 188'800 Tonnen.

Quelle: www.swissfruit.ch 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet