Fresh Cut-Convenience:

Frische Seminar informiert über sicheres Obst und Gemüse

Ob Obstsalat oder frisch geschnibbeltes Gemüse: Das Fresh Cut-Angebot im Lebensmittelhandel wird immer größer und vielfältiger. Auch im Großverbraucherbereich wie Gastronomie oder Betriebsverpflegung gewinnen die vorverarbeiteten frischen Artikel an Bedeutung. Das Frische Seminar „Mikroorganismen bei Fresh Cut – wie groß ist das Risiko?“ stellt am 16. September 2020 dieses Trendthema in den Vordergrund. Dabei wird die Gefahrenanalyse für Kontamination und Vermehrung in der Lieferkette beleuchtet: auf dem Feld über den Transport bis hin zum Waschen, Schneiden und Verpacken. Darüber hinaus liefert das Fortgeschrittenen-Seminar Hintergrundinformationen generell zu Mikroorganismen, speziellen Fresh Cut-Artikeln sowie Vermeidungsmaßnahmen von Kontamination und Verderb.

Referentin ist Dr. Carolin Kollowa-Mahlow, Geschäftsführerin von ARS PROBATA GmbH in Berlin, Zertifizierungsstelle für Lebensmittelsicherheitssysteme. Diese Fortbildung der Bildungsplattform des Deutschen Fruchthandelsverbandes richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus dem Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung sowie Mitarbeitern in Laboren. Die Präsenzveranstaltung findet bei der Weiterbildungsgesellschaft (WBG) der IHK Bonn/Rhein-Sieg statt. Die WBG verfügt über ausreichend große Räumlichkeiten und hat ein umfangreiches Hygienekonzept erarbeitet, um jeden Besucher im Bonner IHK-Bildungszentrum in Corona-Zeiten umfänglich zu schützen.

Nähere Informationen zu diesem Fortgeschrittenen-Seminar sowie zu dem gesamten Frische Seminarprogramm sind im Internet unter www.frischeseminar.de zu finden. Dort ist auch die direkte Anmeldung möglich.


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet