Obstland Dürrweitzschen AG: Rund 2.4 Mio. Euro Verlust

"Hagel und Dürre führten zu starken Ernteeinbußen beim Beeren- und Kernobst"

Im Juni vergangenen Jahres ging über 63 Prozent der Flächen der Obstland Dürrweitzschen AG Hagel mit Körnern bis zu einer Größe von fünf Zentimetern nieder. Innerhalb kürzester Zeit wurden 19 Hektar Erdbeerflächen komplett vernichtet sowie 734 Hektar Apfel- und Birnenplantagen stark geschädigt, berichtet die Sächsische Zeitung. „Trotz des intensiven Einsatzes der Hagelschutzkanonen und -netze konnte die Schädigung des Kernobstes aufgrund der enormen Hagelkorngrößen nur geringfügig begrenzt werden“, erklärt Vorstandsassistent Wolfgang Scheefe nach der Hauptversammlung des sächsischen Unternehmens.

„Diese Kombination von Hagel und Dürre haben zu starken Ernteeinbußen beim Beeren- und Kernobst geführt“, so Scheefe des Weiteren. Daraus resultierten negative wirtschaftliche Auswirkungen. Das Unternehmen verzeichnet einen Verlust in Höhe von 2.4 Millionen Euro.

Weitere Informationen:
https://obstland.de/  


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet