Essener Firma Von der Stein spezialisiert sich seit 40 Jahren auf französische Erzeugnisse

"Unsere Ware kommt immer häufiger direkt vom Erzeuger statt über den Großmarkt Rungis"

Der Pariser Großmarkt Rungis ist bereits seit vielen Jahren die Drehscheibe der europäischen Fruchtbranche. Tagtäglich werden tonnenweise Obst und Gemüse aus ganz Europa in der französischen Hauptstadt umgeschlagen und von dort aus ins europäische Ausland distribuiert. Die Essener Firma Von der Stein spezialisiert sich seit nunmehr 40 Jahren auf den Frischetransport zwischen Paris und Deutschland. Mittlerweile bedient das Traditionsunternehmen Gastrozulieferer und Großmärkte in der ganzen Bundesrepublik.


Links: Rote Möhren neue Ernte aus Frankreich
Rechts: Geräucherter Knoblauch aus Frankreich 

Im Jahr 1979 gründeten die Gebrüder Von der Stein das Unternehmen, auch zu damaligen Zeiten fuhr man bereits einmal wöchentlich nach Paris um dort Obst und Gemüse einzukaufen. "Bis 2000 haben wir uns vor allem auf das Ruhrgebiet begrenzt, ab 2000 habe ich mich um die Akquise neuer Kunden gekümmert. Somit haben wir uns nach und nach zu einem national agierenden und stetig wachsenden Betrieb entwickelt", so Hendrik von der Stein, der das Unternehmen in 2. Generation führt. 


Bunter Blumenkohl

Das Geschäftsmodell hat sich im Laufe der Jahre wohl kaum geändert: Einmal wöchentlich am Sonntag fährt man zum Pariser Großmarkt. Am Dienstag werden die frischen Erzeugnisse mit eigenen Fahrzeugen nach Deutschland gefahren und sofort zum Kunden ausgeliefert. "Wir haben keine Lagerbestände, sondern die Ware wird so frisch wie möglich geliefert. Zudem werden neue und saisonale Produkte über Instagram angepriesen, damit wir den Kunden auch ein Bild von der Ware vermitteln  können", erläutert  Hendrik von der Stein.


Die Firma Hendrik von der Stein GmbH beschäftigt derzeit vier Festangestellten. Mit eigenem Fuhrpark wird das Klientel in ganz Deutschland bedient. 

Frischehandel in Zeiten von Corona
Trotz der unverändert hohen Tonnagen sei der europäische Großhandel nicht mehr vom Großmarkt Rungis abhängig. "Der Mengenumschlag in Paris wird weniger. Anstatt über den Großmarkt werden auch die inländischen Erzeugnisse immer häufiger direkt aus den französischen Anbaugebieten - der Bretagne oder Provence - bezogen."


La Ratte von Touquet in der Holzschale

Nichtsdestotrotz habe sich die wichtige Funktion des Großmarktes während der Corona-Krise erneut bewährt. "Trotz Masken- und Desinfektionspflicht sowie der Einhaltung des Mindestabstandes war der Großmarkt nur an einem Montag geschlossen. Bis Juni hat man sogar gut verkauft, danach wurde es etwas ruhiger. Im Frischehandel ist es aber jederzeit mal auf, mal ab."


Bunter Mangold im Bund aus der Bretagne.

Absatzseitig habe sich die Pandemie vorwiegend auf die Gastronomie ausgewirkt, stellt Von der Stein fest. "Mittlerweile hat sich die Gastronomie einigermaßen erholt, die Frage ist aber wie man mit einer eventuellen zweiten Welle umgehen wird. Gerade in meinem Kundenkreis - bei den Gastrozuliefern - könnte die Situation extistenzbedrohend werden."


Bei den Kartoffelspezialitäten ist Frankreich führend. Im Bild: Bleue d’Artois aus der Bretagne 

Hohe Qualitätsstufe in Frankreich
Saisonale und ausgefallene Spezialitäten aus französischem Anbau bleiben nach wie vor das Markenzeichen der Firma  Hendrik von der Stein GmbH. "Frische Schälnüsse werden ab der KW 36 wieder vermarktet. Währenddessen gehören auch Kartoffelspezialitäten, Muscat-Trauben aus Südfrankreich sowie Kürbisse zu unserem saisonalen Sortiment."


Französische Schälnüsse treffen bald ein.

Alles in allem schaut der Frankreich-Experte zuversichtlich in die Zukunft. "Weiteres Wachstumspotenzial für französische Ware ist ganz klar vorhanden, denn die Franzosen haben einfach eine höhere Qualitätsstufe im Vergleich zu anderen Anbauländern. Dies hängt aber auch mit der Produktgruppe zusammen: Bei Salaten wurde Frankreich teilweise durch Spanien abgelöst, bei den ausgefallenen Kartoffelspezialitäten ist Frankreich dennoch nach wie vor führend", heißt es schließlich.

Weitere Informationen:
Hendrik von der Stein GmbH
Hendrik von der Stein
Adelkampstr. 68
45147 Essen
00491722566925
info@v-d-stein.de 
www.instagram.com/rungisvds/  

 


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet