"100% Verwertung ist weiterer Baustein in unserer Nachhaltigkeitsstrategie"

Pink Lady® Europe verwertet 100 Prozent der Äpfel

Bei Pink Lady Europe ist das Engagement für Nachhaltigkeit tief verankert. Dazu gehören auch aktive Maßnahmen, um Lebensmittelverschwendung vorzubeugen. Denn frisches Obst und Gemüse muss für den Verkauf im Handel strenge Anforderungen erfüllen. Damit auch kleine oder beschädigte Äpfel Verwendung finden, verfolgt der Non-Profit-Verband verschiedene Ansätze mit dem Ergebnis, 100 Prozent der geernteten Äpfel zu verwerten. Pink Lady Europe trägt so dazu bei, die Wertschätzung von Lebensmitteln und der Arbeit der Obstbauern zu steigern und übernimmt Verantwortung für die Umwelt.

Garantierte Qualität
Pink Lady Europe garantiert einen knackigen, saftigen und duftenden Apfel von gleichbleibender Qualität. Dafür bildet die sorgfältige Arbeit der Pink Lady Apfelbauern die Grundlage. Eine großzügige Bepflanzung der Obstgärten, damit die Bäume ausreichend Sonne bekommen, das manuelle Entfernen von zu viel Geäst und Laub, damit die Äpfel wachsen können, sowie die Ernte von Hand und in mehreren Durchgängen sind dabei wichtige Voraussetzungen. Dazu kommt ein gewissenhaftes Auswahlverfahren, bei dem Aussehen, Festigkeit, Farbe und Zuckergehalt objektiv beurteilt werden. Pink Lady ist eine der Obstmarken, die mit größter Sorgfalt angebaut, geerntet und weiter verwertet wird. So können Verbraucher, die die Äpfel mit dem pinken Herzen kaufen, sicher sein, sehr gutes Obst zu bekommen. Äpfel, die den Qualitätsansprüchen nicht entsprechen, landen aber nicht im Müll, sondern werden alternativ weiterverwertet.

Pink Lady und PinKids 
Der Hauptanteil aller geernteten Äpfeln aus den Pink Lady Obstgärten, kann der Verband als Frischobst im Einzelhandel verkaufen, davon 65 bis 70 Prozent unter der Marke Pink Lady. Äpfel, die etwas kleiner ausfallen, aber geschmacklich und farblich den gleichen Qualitätsansprüchen entsprechen, bietet Pink Lady als PinKids an. Diese Äpfel sind wegen ihrer geringeren Größe besonders bei Kindern beliebt. Farblich weniger intensive Äpfel aus der Ernte verarbeitet Pink Lady als Koch- und Backäpfel in der Küche.

Saft, Kompost und Biokraftstoff 
Äpfel, die geschmacklich einwandfrei sind, sich aber nicht für den Handel eignen, verarbeiten Partnerunternehmen zu gepresstem Saft, püriertem Kompott oder Cidre weiter. Beschädigte Äpfel, die sich nicht für den Verzehr eignen, lassen sich zum einen Teil in Biogasanlagen zur Herstellung von Bio-Methan nutzen, das wertvolle grüne Energie zum Beispiel als Biokraftstoff für Autos liefert. Den anderen Teil verarbeitet Pink Lady Europe zu Tierfutter oder Kompost.

Ein ganzheitlicher Weg
„Durch die Verwertung unserer gesamten Apfelproduktion, setzen wir einen weiteren Baustein in unserer Nachhaltigkeitsstrategie, mit der wir die Kontrolle, Verwertung und Transparenz von Lebensmitteln immer weiter optimieren möchten”, sagt Thierry Mellenotte, Geschäftsführer von Pink Lady Europe. Dass Pink Lady Europe Nachhaltigkeit ernst nimmt, zeigt auch die Anfang Januar verabschiedete Nachhaltigkeits-Charta, in der Pink Lady Europe alle Mitglieder zu konkreten Maßnahmen für mehr ökologische und soziale Verantwortung verpflichtet. Pink Lady® und PinKids® sind eingetragene und geschützte Marken.

Die Pink Lady Europe Nachhaltigkeits-Charta ist hier verfügbar:
https://www.apfel-pinklady.com/de/pink-lady-eine-engagierte-marke/eine-verantwortliche-sparte/   


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet