Erzeuger fürchten unverkäufliche Erzeugnisse

Schweizer Gemüsebauern wegen Tomaten-Virus in Alarmbereitschaft

Im französischen Anbaugebiet Bretagne ist ein Tomaten-Virus aufgetaucht. Es breitet sich rasend schnell aus und nähert sich rasant der Schweiz. Die Krankheit sorgt bei den Tomaten für mosaikartige Verfärbung an den Blättern und gelbe Flecken an den Früchten.
Auch eine Verschmälerung der Blätter oder deformierte oder unregelmässig gereifte Früchte sind möglich. In den meisten Fällen konnten die Tomaten nicht mehr verkauft werden. Für Menschen stellt das Virus keine Gefahr dar, weiß Nau.ch. 

Zum ersten Mal aufgetaucht war das Virus 2014 in Israel. Das aktuelle Virus sei aggressiver als zwei bisher bekannte Viren. Es kann sich in Gewächshäusern über Hände, Kleider, Werkzeuge, Bewässerungssysteme oder kontamininertes Saatgut auf das ganze Haus ausbreiten. Ausserdem wird es von Hummeln übertragen.
Wie gross ist nun die Angst vor dem Virus in der Schweiz? «Die Branche ist auf Grund der Befälle im Ausland angespannt», sagt Louis Sutter vom Fachbereich Pflanzengesundheit beim Bundesamt für Landwirtschaft gegenüber Nau.ch. Man habe schon Vorkehrungen getroffen.

Das heisst, es laufe eine Kampagne, um die Branche zu informieren. Ausserdem überwache man die Produktionsbetriebe und den Handel und sei daran, einen Notfallplan zu erarbeiten.
Zudem seien Gemüsebauern dazu verpflichtet, einen konkreten Verdacht zu melden. Es sei aber nicht prinzipiell so, dass ganze Bestände bei einem Befall vernichtete werden müssen. «Jeder Befall ist bezüglich der Virulenz, Grösse des Ausbruchs, Moment der Entdeckung oder Verteilung der Wirtspflanzen einzigartig», so Sutter.
Auch Migros alarmiert

Strenge Sicherheitsmassnahmen 
Auch bei der Migros hat man Kenntnis vom Virus und ist alarmiert. Bisher sei der orange Riese aber nicht betroffen, so Mediensprecher Tristan Cerf. Eine Knappheit an Tomaten sei derzeit nicht absehbar. "Unsere Produzenten treffen sehr strenge Sicherheitsmassnahmen, um einen Ausbruch des Virus zu verhindern", so Cerf.

Quelle: Nau.ch


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet