Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Saint-Charles Export zieht positive Bilanz zur Fruit Logistica 2020

Sortenforschung und Verpackungsthematik im Vordergrund

Saint-Charles Export war wie jedes Jahr auf der Fruit Logistica Berlin mit einer ähnlichen Delegation wie 2019 vertreten. So stellten auf dieser Berliner Messe in der Frankreich-Halle und auf einem 144 m² großen Stand 16 Unternehmen aus, die eine breite Palette von Produkten und Dienstleistungen repräsentierten. Obst und Gemüse spanischer, marokkanischer und französischer Herkunft, konventionell und biologisch angebaut, waren somit Teil des Angebots am Stand.

Dieses Angebot wurde durch die Anwesenheit eines auf Sortenforschung spezialisierten Unternehmens, eines auf Sortier- und Verpackungsanlagen spezialisierten Unternehmens, eines IT-Dienstleisters und von Spediteuren/Logistikspezialisten ergänzt. Der Handelshafen von Port-Vendres war erneut durch seinen Verwalter, die Industrie- und Handelskammer von Perpignan, vertreten.

Zwar stellten alle einen deutlichen Rückgang der Besucherzahlen fest, der vor allem eine Folge von Befürchtungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus war (nach Angaben des Organisators sagten fast 50 % der chinesischen Unternehmen ihren Besuch ab), doch die Qualität des Austauschs und der Begegnungen wurde dennoch einhellig anerkannt.


Kundengespräche am Gemeinschaftsstand des Verbandes

Obwohl dieser Rückgang Auswirkungen auf die Atmosphäre in einigen normalerweise sehr dynamischen Hallen (lateinamerikanische Länder) hatte, wurde an wieder anderen Ständen, die im Allgemeinen ruhiger sind (Türkei, Maghreb-Staaten, Osteuropa), viel Bewegung festgestellt. Was die Frankreich-Halle betrifft, so stellten viele Aussteller ebenfalls einen Rückgang der Besucherzahlen fest (-30 %), was wiederum zu gezielteren und qualitativ hochwertigeren Kontakten führte.

Verpackungsthematik im Vordergrund
Wenn man die diesjährige Ausgabe in einem Wort zusammenfassen müsste, dann wäre es „Verpackung“. Tatsächlich war die nachhaltige Verpackung aufgrund der Aktualität in den Diskussionen sowie an den Ständen und in den Themen der Vorträge sehr präsent.

Ein weiterer Aspekt, der von Ausstellern und Besuchern sehr geschätzt wurde, war die Qualität und Anzahl der Aussteller von Maschinen und Ausrüstung, die 7 weitläufige Pavillons im Untergeschoss der Messe belegten.

Wie jedes Jahr profitierte der Stand von zahlreichen Aktivitäten, die von den Teams der regionalen Wirtschaftsentwicklungsagentur AD'OCC in Zusammenarbeit mit Saint-Charles Export angeboten wurden, darunter ein Cocktail-Empfang am 2. Tag.

Diese Ausgabe war daher trotz des Rückgangs der Besucherzahlen sehr aktiv und bestätigte den wesentlichen Platz, den die FRUIT LOGISTICA Berlin in der Obst- und Gemüsebranche einnimmt. Die Unternehmen von Saint-Charles Export sind sich dessen bewusst und deshalb jedes Jahr auf dieser Messe von weltweiter Dimension vertreten. Sie ermöglicht ihnen, innerhalb von drei Tagen Kontakte auf allen fünf Kontinenten zu knüpfen.

Da die Messe in Berlin stattfindet, stehen unter anderem die Märkte in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Polen und der Tschechischen Republik im Mittelpunkt, zumal Deutschland das bedeutendste Kundenland der Plattform außerhalb Frankreichs ist. Sie stellt daher die perfekte Gelegenheit dar, neue Kontakte zu knüpfen oder alte zu vertiefen. Zur Erinnerung: Das von den Unternehmen von Saint-Charles außerhalb Frankreichs vermarktete Absatzvolumen stellt jährlich mehr als 700 000 Tonnen Obst und Gemüse dar.

Es ist auch wichtig zu betonen, dass die Teilnahme von Saint-Charles Export an dieser Ausgabe 2020 der FRUIT LOGISTICA erneut von der Region Occitanie Pyrénées-Méditerranée begleitet wurde.

Hier einige Erfahrungsberichte der Aussteller:
„Berlin ist nach wie vor die Top-Veranstaltung für Unternehmen, die sich für Obst und Gemüse jeder Herkunft interessieren. Diese Messe ist die Gelegenheit, sowohl Lieferanten als auch Kunden zu treffen, da der deutsche Markt immer noch ein Bereich mit großem Potenzial für unser Unternehmen ist.“

„Berlin ist aufgrund der Besonderheit unseres Geschäfts eine wichtige Messe. Hier können wir unseren globalen Partnern aus allen Kontinenten innerhalb sehr kurzer Zeit und ohne Ausfallzeiten begegnen. Darüber hinaus vermittelt diese Messe eine echte Vision der Welt des Obstes und Gemüses, einer Welt, die sich bewegt und verändert.“

„Auch wenn die meisten Kontakte zur Kundenpflege dienen, ist unsere Präsenz auf dieser Messe unverzichtbar, denn unsere Kunden und Lieferanten erwarten, dass wir dort sind.“

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Aussteller trotz weniger überfüllter Gänge recht zufrieden waren. Diese Ausgabe wurde daher positiv bewertet. Sie hat einen qualitativ hochwertigeren, gezielteren und tieferen Austausch als üblich ermöglicht.

Obwohl sie nicht so gut besucht war und einige Enttäuschte hinterlassen haben wird, wurde diese Ausgabe gleichzeitig als „lebbarer“ empfunden. In Bezug auf die Besucherzahlen geht sie zwar nicht in die Annalen ein, aber sie wird dennoch die große Mehrheit der Aussteller zufriedengestellt haben!

Die nächsten Termine für die Mitglieder des Verbandes sind: 
- MEDFEL am 22. und 23. April 2020 in Perpignan
- FRUIT ATTRACTION vom 20. bis 22. Oktober 2020 in Madrid

Weitere Informationen unter www.saintcharlesinternational.fr  


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet