Michaël Cibois, Gamma-Wopla:

"Wir bieten nicht einfach Kisten, sondern individuelle, kombinierte Lösungen"

Am deutschen Markt zeigt sich ein klarer Trend hin zu nachhaltigeren Lösungen im Bereich der Verpackung. Während reduzierte Plastikmengen und Alternativen aus Papier und Karton bei der Primärverpackung die Vorreiter sind, so sieht man für Sekundärverpackungen und Transporte – ganz im Zeichen von Nachhaltigkeit und Hygiene – Kunststoff im Rampenlicht. Das belgische Unternehmen Gamma-Wopla war auch in diesem Jahr wieder auf der Fruit Logistica vertreten um die neusten Entwicklungen im Bereich der Sekundärverpackung vorzustellen.


Die Messevertretung von Gamma-Wopla: Michaël Cibois, Aleksandar Petrovic und Michael Do informierten am Stand.

"Unsere Kisten sind stapelbar und entweder faltbar oder verschachtelbar. So wollen wir die Kosten und Emissionen für (Rück-)Transport und Lagerung senken", erklärt Michaël Cibois, der Sales Manager des Unternehmens beim Gespräch auf der Fruit Logistica, vergangene Woche in Berlin. "Durch die farbliche Kennzeichnung sind die verschiedenen Funktionen einfach erkennbar und die Waren werden nicht beschädigt."


Michaël Cibois stellte die neuen Lösungen vor.

Das neuste Produkt des Unternehmens, der Bi-Color-Drehstapel Behälter GEBI-6426, ist eine Sonderanfertigung für ein französisches Unternehmen. Die Kisten können ineinander gesteckt werden und sparen so beim Leertransport bis zu 80% Platz. "Dieses Produkt geht im März in die volle Produktion, mit einer Erstauflage von 80.000 Kisten. Besonderheiten sind einmal die platzsparende Stapelung, aber auch der Boden, der speziell für schwere Produkte noch einmal gefestigt wurde. Einige Prototypen sind bereits im Einsatz um die Nutzung in gewissen maschinellen Prozessen zu testen und abzustimmen."


Die neue schachtelbare Kiste mit einer Platzersparnis von 80%

Das Unternehmen möchte vollständige Lösungen bieten und stellt Sets verschiedener Komponenten zusammen: "Zusammen mit unserem Schwesterunternehmen liefern wir Paletten, Kästen und auch Deckel für die Kästen. Mit dieser Gesamtlösung kann der Transport sicherer geschehen, Paletten können gestapelt werden und die Ware ist perfekt geschützt." Diese kombinierten Lösungen mit modularem Aufbau sind speziell an die Anforderungen der Kunden angepasst, versichert man.


Komplettlösung: Paletten, Kisten und Deckel, alle aus dem Hause Gamma-Wopla / Smart-Flow.

Eine weitere Neuheit des Unternehmens sind die faltbaren Kisten, unter anderem die P-6422 von Gamma-Wopla als Erweiterung der faltbaren P-Range. "Es gibt davon zwei Versionen, eine für leichtere Waren, wie Salate. Die andere für Schwerere, wie Äpfel, hat einen gestärkten Boden." Auch hier werden Kundenwünsche immer berücksichtigt: "Wir liefern diese faltbaren Kisten beispielsweise an einen schweizer Kunden, der Flaschen mit Flüssigkeiten darin transportiert. Um ein Auslaufen zu vermeiden, haben wir die Scharniere weiter nach oben versetzt. Wir arbeiten immer eng mit unseren Kunden zusammen und bieten so nicht einfach Kisten, sondern individuelle, kombinierte Lösungen."


Speziell nach Kundenwunsch: Denner Kiste mit erhöhten Scharnieren um ein Auslaufen zu vermeiden.

Für weitere Informationen:
Michaël Cibois
Gamma-Wopla nv
Rue de la Royenne 78
7700 Mouscron
Belgien
Tel. +32 56 85 20 85
michael.cibois@smart-flow.com 


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet