Thomas Stütz, Früchte Braun GmbH, zu den Unwettern in Spanien:

"Wir werden nächste Woche sehen wie schlimm die Nachwehen sein werden"

Und wieder hat es Spanien getroffen: Erneut haben starke Stürme in Almería, Valencia und Murcia den Gemüseanbau und Zitrusplantagen beschädigt, nachdem bereits im September 2019 viele Anbaugebiete überschwemmt waren. Beim letzten Mal war das Gemüse vergleichsweise glimpflich davon gekommen, mit Verzögerungen statt weitreichenden Ausfällen. Auch jetzt hofft man auf weniger gravierende Auswirkungen. Ein Kommentar von Thomas Stütz von der Früchte Braun GmbH in Kößlarn (Bayern).

"Noch sind die Auswirkungen bei uns, zumindest mengentechnisch, nicht zu spüren. Glücklicherweise befinden wir uns in der Nebensaison. Was wir aber durchaus jetzt schon bemerken ist die Preisexplosion," erzählt Stütz. "Die Preissteigerungen liegen derzeit bei gut 70-75% und das ist natürlich maßgeblich."

"In der Hauptsaison hätte sich das sicherlich schwerwiegender auf unseren Tagesablauf ausgewirkt. Von Mengenknappheit ist derzeit also noch keine Rede. Betroffen sind Produkte wie Salate, Paprika, Auberginen und Zucchini, da einige Gewächshäuser unter der Last des Schnees eingedrückt wurden. Aber natürlich auch die Freilandkulturen auf überfluteten Feldern, alles vom Brokkoli bis zur Zwiebel und sogar Zitrusfrüchte", so Stütz weiter.

Ausweichmöglichkeiten gäbe es – langfristig gesehen – nicht wirklich: "Das Wetter kann einem überall in die Quere kommen, ob in Frankreich, Spanien oder Deutschland. Es wird also nichts an der Position Spaniens am deutschen Markt ändern. Man wird auch in den nächsten Jahren nicht weniger dort kaufen." Er sieht die die Modernisierung von Gewächshäusern als potenzielle Abhilfe: "Es gibt sicherlich Möglichkeiten sich in Zukunft besser auf diese Wetterkapriolen vorzubereiten, da sie ja immer öfter vorkommen."

Die Früchte Braun GmbH bezieht die Ware zu 60% vom Münchner Großmarkt und 40% aus den Niederlanden und Italien. "Wir warten nun also gespannt auf die nächste Woche und wie schlimm die Nachwehen sein werden", sagt er abschließend.

Für weitere Informationen:
Thomas Stütz
Früchte Braun GmbH
Hubreith 10
94149 Kößlarn
+ 49 85 36 / 96 18 – 0
info@fruechte-braun.de
www.fruechte-braun.de/


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet