Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Miko Farms sucht nach festen Partnern in Deutschland und Norditalien

"Fehlender Schnee und Frost ermöglichten die Fortsetzung der Karottenernte“

Wegen Schnee- und Frostmangels wird in Polen noch immer geerntet. Die Erntebedingungen waren sehr gut und so sind die Mengen für einen bestimmten Betrieb gestiegen. Man hofft, dass sie dadurch einen Schub erhalten und in der nächsten Saison mit dem Export ihrer Produkte beginnen können.

Miko Farm ist ein relativ kleiner Betrieb, der in Polen eine Vielzahl von Gemüse anbaut. Die Verkaufsleiterin Francesca Lipinski sagte, dass die Karottensaison sehr positiv verlaufen ist. „Die Saison begann mit einigen Schwierigkeiten, da es in dieser Zeit kaum Regen gab. Später erholte sich die Saison und das Jahr ist fantastisch geworden. Die Produktion lag trotz des fehlenden Regens immer noch über dem Durchschnitt. Dank fehlendem Schnee und Frost konnte die Ernte der Möhren fortgesetzt werden, was wiederum zu einer Steigerung der Gesamtproduktion für die Saison um etwa 40 Prozent geführt hat.“

Obwohl Miko Farms in dieser Saison nicht in der Lage war, ihre Produkte zu exportieren, streben sie an, ihr Exportabenteuer im nächsten Jahr zu beginnen. „Wir würden gerne unsere Karotten und andere Produkte in andere europäische Länder exportieren. Am sinnvollsten wäre es, in Deutschland zu starten, da sie ziemlich nahe bei uns sind und viele potentielle Konsumenten erreichen können. Auch Italien wäre eine Option, da ich einige Kontakte in den norditalienischen Regionen habe“, erklärte Lipinski. „Die Qualität unserer Produkte ist großartig, sodass es dort keine Sorgen gibt und wir mehr als genug Land haben, um den Anbau unserer Produkte auszuweiten. Das einzige, was uns noch fehlt, ist ein fester Abnehmer für die Produkte. Wir wagen es nicht, die Produktion auszuweiten, bevor wir nicht Sicherheit in diesem Sinne haben, da es riskant wäre, die Produktion zu verdoppeln, ohne eine Firma zu haben, die bereit ist, die Produkte nach der Ernte zu kaufen.“

Auf der Suche nach einem Partner oder Käufer, nimmt sie an der Fruit Logistica teil um einige Treffen mit Interessenten zu haben. „Wir können noch nicht ausstellen, aber wir sind definitiv bereit, nach Berlin zu kommen. Wir sondieren die Möglichkeiten und versuchen, einige Termine mit Ausstellern oder anderen Besuchern zu vereinbaren, um zu sehen, wie wir uns gegenseitig helfen können. Wenn dann alles gut geht, können wir hoffentlich im Jahr 2021 mit dem Export beginnen! Das müssen nicht unbedingt Karotten sein, denn wir beherrschen auch den Anbau von Schwarzrettich, Pastinaken und Zuckermais. Wir würden uns damit zufriedengeben, auch in diesen Märkten zu expandieren,“ sagt Lipinski abschließend.

Mehr Informationen:
Francesca Lipinski
Miko Farms
Tel.: +48 572 581 509
E-Mail: fravermar111@gmail.com


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet