Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

ToBRFV in Spanien nachgewiesen

Das auch in Europa weit verbreitete Tomato Brown Rugose Fruit Virus (ToBRFV) scheint nun auch in Spanien aufgetaucht zu sein. Rafael Sánchez Trujillo, Leiter des Pflanzenschutzdienstes der andalusischen Regionalregierung, sprach auf dem Semilla Innova-Kongress in Almería über die Entdeckung des Virus in einem Gewächshaus in Almería.

Die lokale Regierung Andalusiens kann die Entdeckung des Virus angeblich nicht bestätigen. Eine Reaktion aus Brüssel wird erwartet, nachdem der Bericht über den Nachweis und die Verbreitung des Virus der Europäischen Kommission vorgelegt wurde.

Derzeit ist das Gewächshaus in Almería isoliert, und alle infizierten Pflanzen wurden gemäß den für solche Situationen festgelegten Protokollen behandelt. „Wir haben das Kontaminationsrisiko minimiert, um die Anbaubetriebe in der Nähe zu schützen“, erklärt Rafael und vergleicht den Umgang mit der Situation, die vor einigen Jahren bei dem Ausbruch von Xylella fastidiosa aufgetreten ist, der ausgerottet wurde.

Unschädlich für Mensch und Tier
Das Virus ist harmlos für Mensch und Tier, kann aber ernste Schäden an Pflanzen verursachen. Darüber hinaus ist es sehr ansteckend und kann leicht übertragen werden. Seit seiner ersten Identifizierung wurde das Virus in Deutschland, Kalifornien, Mexiko, Italien, Griechenland, China, Israel, Jordanien und im Vereinigten Königreich nachgewiesen.

Es verbreitet sich auch in den Niederlanden. Insgesamt wurde es in 10 Gewächshäusern nachgewiesen: 6 in der Region Westland und 4 außerhalb. Darüber hinaus besteht der Verdacht, dass dieses Virus in weiteren 7 Gewächshäusern vorhanden ist.

Hygiene
Da es keinen Impfstoff oder resistente Sorten zur Bekämpfung von ToBRFV gibt, muss das Virus durch gründliche Reinigung der Gewächshäuser beseitigt werden. „Biosicherheit ist unsere Hauptverteidigung und Prävention ist der Schlüssel.“ Dies ist das allgemeine Denken und der Grund, warum viele Gewächshäuser derzeit für Besucher geschlossen sind.

Da viele spanische Produzenten im Boden kultivieren, ist das Virus für das Land voraussichtlich sehr gefährlich. Eine ähnliche Situation ist in Italien aufgetreten, wo behauptet wird, dass das Virus nicht aufhören wird, sich zu verbreiten.

Gleiches gilt für die USA und Kanada. Es gibt keine offizielle Bestätigung von Regierungsbehörden, aber das Virus wurde auch in nordamerikanischen Gewächshäusern gefunden. Strenge Hygienemaßnahmen haben die Erzeuger jedoch dazu veranlasst, das Virus auszurotten.


Erscheinungsdatum:
© /



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet