Größte Nachfrage nach Bursa Black Feigen aus Deutschland

Die türkische Feigensaison endet, aber mexikanische Feigen sind bereit, diese Lücke zu schließen

Die türkische Feigensaison ist zu Ende, aber für einen Exporteur bedeutet dies nicht das Ende der gesamten Feigensaison. Nachdem Feigen aus Peru in ihr Sortiment aufgenommen wurden, kamen auch mexikanische Feigen dazu. Das alles ist Teil des 365 Tage dauernden Feigenprojekts, das der türkische Händler während der Fruit Logistica im Februar angekündigt hatte.

Nach einer zufriedenstellenden türkischen Feigensaison verlagert sich der Fokus des türkischen Obstbauers, Verpackers und Exporteurs Alanar auf Feigen einer anderen Herkunft. Während der Fruit Attraction präsentierten sie ihre mexikanischen Feigen, auch Teil ihres 365 Tage dauernden Feigenprojekts. „Wir hatten eine tolle türkische Feigensaison. Da die türkische Saison gerade zu Ende ist, exportieren wir jetzt die Feigen aus Mexiko“, erklärt Yigit Gokyigit, Vertriebskoordinator für Alanar. „Die Nachfrage nach den mexikanischen Feigen ist gut, obwohl die sie neu auf dem Markt sind. Mit einem Programm für die mexikanischen Feigen bei einem großen europäischen Einzelhändler haben wir uns jedoch bereits eine gute Position gesichert. Wir haben auch während der Fruit Attraction-Ausstellung in Madrid eine gute Vorstellung von mexikanischen Feigen gemacht, indem wir die Proben servierten, die wir nach Spanien gebracht haben.“

Die Nachfrage nach mexikanischen Feigen unterscheidet sich leicht von denen, die Alanar in ihrem eigenen Gebiet produziert, sagt Gokyigit. „Für Bursa Black Feigen aus der Türkei kommt die größte Nachfrage aus Deutschland. Auch aus Frankreich, Großbritannien, den Niederlanden, Hongkong und der gesamten Region Fernostasien sehen wir eine steigende Nachfrage. Mexikanische Feigen werden hauptsächlich aus Kanada und Deutschland nachgefragt, obwohl sie neu auf dem Markt sind. Wir gehen davon aus, dass sich mehr Länder für die mexikanischen Feigen interessieren werden, sobald sie auf dem Markt ein wenig bekannter werden.“

Dank der Feigen aus Mexiko und Peru hofft Alanar, ihre Kunden ganzjährig mit Feigen beliefern zu können. Allerdings wird es vorerst noch einige Lücken geben. „Die türkische Feigensaison endete Mitte Oktober. Mexikanische Feigen haben eine sehr lange Saison, die gerade erst begonnen hat und bis Ende Mai dauert. Unser Ziel ist es, Feigen an jedem einzelnen Tag des Jahres zu liefern. Auch wenn es das ganze Jahr über kleine Lücken von einigen Wochen gibt, glaube ich, dass wir unser Projekt in Kürze verwirklichen werden. Wenn unsere Kunden mit dem Obst und dem Service von Alanar zufrieden sind, würde ich die Saison als erfolgreich bezeichnen. Ich freue mich sehr, dass die harte Arbeit des Alanar-Teams am Ende der Saison zu zufriedenen Kunden führt, die sich darauf freuen, ihre Aufträge bereits für das nächste Jahr zu erhöhen,“ sagt Gokyigit abschließend.

Mehr Informationen:
Yigit Gokyigit
Alanar
Tel.: +90 549 804 87 56
E-Mail: yigit.gokyigit@alanar.com.tr
www.alanar.com.tr


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet