Aart van Wijk verlor im vergangenen Jahr 50% seiner Brombeerernte aufgrund warmen Wetters

"Dank der Sonnenblenden kann ich jetzt wieder ruhig schlafen, wenn warmes Wetter angekündigt ist"

Der Beeren- und Brombeerzüchter Aart van Wijk ("De Sikkert") aus Opijnen, Niederlande, wird den warmen Sommer 2018 nicht so schnell vergessen. Bis zu 50 Prozent seiner Brombeeren auf der Sonnenseite seines Obstgartens gingen durch die Hitze verloren. "Ein befreundeter Himbeerzüchter installierte Sonnenblenden, seine Verluste waren wesentlich geringer. Meine Entscheidung stand also fest. Trotz der warmen Wettervorhersage für nächste Woche schlafe ich jetzt viel ruhiger!"

"Das letzte Jahr war extrem, wir wollten nicht wieder mit so einer Überraschung konfrontiert werden. Sprinkleranlagen waren ebenfalls eine Option, aber diese bergen ein erhöhtes Schimmelrisiko, gerade bei Beeren", sagt Aart. "Wir denken, dass wir mit diesen Sonnenblenden eine gute Alternative gefunden haben. Die Netze sind feinmaschig, sie lassen Regen durch. Mit einem gewissen Anteil verbrannter Früchte muss man rechnen, aber ich erwarte, dass der Schadensanteil diesmal nicht mehr als zehn Prozent betragen wird."

"Wir gehen davon aus, dass wir in diesem Jahr etwa 100 Tonnen Brombeeren pflücken werden. 25 Prozent Verlust wäre eine riesige Verschwendung. Nicht nur für das Produkt – Pflückkosten würden so hoch werden, dass wir kaum einen Gewinn erzielen könnten. Finanziell können wir uns das einfach nicht leisten. Letztes Jahr hatten wir auf einem Grundstück mit jungen Pflanzen so viel Schaden, dass wir überhaupt nichts ernten konnten. Wir sind es gewohnt, dass die Preise für Brombeeren in der Sommersaison mittelmäßig sind, aber normalerweise gleicht sich das mit großen Mengen wieder aus. Letztes Jahr war die Arbeit leider umsonst", fährt Aart fort.

Die blauen Sonnenblenden - weiße Suzuki-Netze verhindern nicht, dass Brombeeren verbrennen - wurden von den Mitarbeitern von Aart in den letzten Monaten installiert. "Derzeit arbeiten mehr als 70 Beerenpflücker in den Plantagen. In dieser Zeit können wir keine zusätzlichen Arbeiten erledigen, weshalb wir die Blenden bereits Mitte Mai aufgestellt haben. Mit Hagelschutz verhält es sich genauso: man stellt ihn nicht erst auf, wenn Hagel angekündigt wurde."

"In den letzten Jahren haben wir erhebliche Investitionen in unsere Produktion getätigt. Das ist riskant, aber hoffentlich wird es sich lohnen. Die Sonnenblenden sind bereits aufgestellt, jetzt müssen wir nur noch die Plantagen überprüfen und die äußeren Blenden absenken. Das dauert nur eine Stunde. Ich erwarte, dass die Blenden etwa fünf Jahre halten", schließt Aart.

Besuchen Sie auch: https://www.facebook.com/ZOMEROOGST

Für weitere Informationen:
Aart van Wijk
De Sikkert Zachtfruit
Zandstraat 117
4184 EM Opijnen, the Netherlands
Tel: +31 6 41 27 16 90
desikkert@live.nl


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet