Krings: deutsche Supermärkte wie Aldi und Edeka sind größte Absatzkanäle

"Mit dem Morgana können wir das Niveau des Pink Lady erreichen"

"Wenn neue Apfelsorten auf den Markt kommen, schaut man zuerst auf den Produzenten und dann auf den Verbraucher. Obwohl der Erzeuger natürlich ein wichtiges Glied in der Kette ist, ist es der Konsument, der das Produkt kaufen muss. Deshalb sollten wir uns genauer ansehen, was der Verbraucher will", sagt Wilfried Krings vom deutschen Handels- und Anbauunternehmen Krings. Krings bildet zusammen mit Veiling Zuid-Limburg, Melinda und BFV die Morgana Apple Group (MAP). "Wenn Morgana als Alternative zu Jonagold gesehen wird, ist auf dem Markt genug Platz für den Apfel. Wir sind sogar davon überzeugt, dass wir mit dem Morgana das Niveau von Pink Lady erreichen können."

"75% der Morgana-Äpfel sind der Klasse 1 zuzuordnen. Wir haben uns bewusst dafür entschieden, keine zweite Sorte mit geringerer Qualität oder Färbung zu führen. Gemeinsam mit MAP haben wir eine komplett kunststofffreie Verpackung entwickelt, um dem Nachhaltigkeitstrend gerecht zu werden", sagt Wilfried. Die größten Absatzkanäle von Krings sind die großen deutschen Supermärkte wie Aldi und Edeka. "Wir haben in den 60er Jahren mit 20 bis 30 Hektar Apfelanbau begonnen und haben heute rund 120 Hektar. Neben Anbau, Sortierung und Verpackung organisieren wir auch den Transport selbst. Wir haben rund 120 Mitarbeiter und arbeiten an zwei verschiedenen Standorten."


Wilfried Krings erzählt über die plastikfreie Morgana-Verpackung

Elstar
"Unsere Kunden bevorzugen Äpfel aus inländischen Anbau, deshalb importieren wir sehr wenig. Wir haben in der Vergangenheit kleine Mengen aus Belgien und den Niederlanden importiert, aber beim Apfel haben wir damit aufgehört. Für Birnen gibt es kein Entkommen, denn in Deutschland werden nur sehr wenige Birnen angebaut. Wir erhalten daher die Conference aus den Niederlanden und Belgien. Der Standard-Elstar wird von vielen deutschen Verbrauchern bevorzugt, aber der PCP-Mutant ist auch in Deutschland sehr verbreitet", sagt Sortenkoordinator Herbert Knuppen von Krings, nachdem die NFO-Gesellschaft im Obstgarten angekommen ist. Krings hat eine eigene Elstar-Mutante namens Elstar Krings, die dem Standard-Elstar sehr ähnlich ist.

Für weitere Informationen:
Unternehmensgruppe Krings
Siemensstraße 1
53359 Rheinbach
+49 (0) 2226 / 92 65 0
info@w-krings.de 
www.w-krings.de 


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet