PS Food Logistics GmbH feiert 10 jähriges Jubiläum

"Die letzten drei Jahre sind wir um 30-40% gewachsen"

Die PS Food Logistics GmbH mit Sitz in Neckarsulm feiert dieses Jahr das 10-jährige Jubiläum. Die Speditionsgesellschaft ist seit der Gründung 2009 sehr stark gewachsen. "Vor allem in den letzten 2-3 Jahren verzeichnet unsere Firma eine deutliche Expansion und unser Kundenkreis ist um 30-40% gewachsen", berichtet Geschäftsführer Konstantin Popov. 



November letztes Jahres wurde ein zweiter Standort in Panevėžys, Litauen eröffnet. Erstens aus Personalgründen, da in Deutschland ein starker Fahrermangel erfahren wird. "Zudem können wir durch die dortigen Ressourcen unsere internationale Kundschaft besser bedienen. Die deutschen Transporte werden nach wie vor über unseren Hauptsitz in Neckarsulm abgewickelt, alles andere geschieht in Litauen", erläutert Popov.

Vom Paketdienst zu bundesweit agierender Spedition
Angefangen hat die Unternehmensgeschichte im Jahr 2006 mit einer bescheidenen PKW-Flotte und Paketdienstlieferungen. Nach nur 3 Jahren entstand aber letztendlich eine vollwertige Spedition. Im Laufe der Jahre dehnte sich der Fuhrpark entsprechend aus, bis auf die heutige Gesamtanzahl von über 40 LKWs. Popov: „Wir beschäftigen uns nach wie vor zu über 80 Prozent mit Obst und Gemüse, ausschließlich deutsche Erzeugnisse. Ergänzt wird unsere Dienstleistung durch den Transport von Fleisch und andere temperatursensible Lebensmitteln. Unsere Hauptkundschaft besteht vorrangig aus größeren bundesweit agierenden Absatzgenossenschaften sowie Direktlieferanten des LEHs. Unser Hauptanliegen ist Fernverkehr, weswegen die naheliegenden Großmärkte für uns eher weniger von Bedeutung sind.“

Stetige Verkürzung der Lieferkette
Im heutigen Transportsektor gebe es viele Herausforderungen, gibt Popov zu. Nur durch Höchsteffizienz und äußerste Präzision bekommt man die alltäglichen Voraussetzungen im Griff. „Eine schnelle Anlieferung und eine stetige Verkürzung der Lieferkette gehören zwangsläufig zum heutigen Lebensmittelsektor. Alles muss innerhalb kürzester Zeit vom Feld bis zum Teller gelangen. Der Spargel ist meiner Meinung nach am Sensibelsten, da wird besonders auf die reibungslose Qualität geachtet.“

Auch müsse man heutzutage über die entsprechenden Zertifizierungen – wie QS und IFS Logistics - verfügen. Nicht zuletzt seien auch die Baustellen und die entsprechende Staugefahr auf den deutschen Autobahnen zu nennen. „Aktuell gibt es über 500 Baustellen in ganz Deutschland und die machen uns zu schaffen. Spezifisch auf unser Einzugsgebiet bezogen sind Mannheim, Karlsruhe und Stuttgart besonders problematisch. Auch der sämtliche Verkehr nimmt jedes Jahr zu: Im Zuge dessen liefern wir fast ausschließlich nachts aus.“

'Potenzial ist vorhanden'
Trotz der Herausforderung sieht Popov der Zukunft meist positiv entgegen. „Klar spüren wir einen großen Wettbewerb aus den baltischen Staaten und Spanien. Uns gibt es allerdings schon seit 10 Jahren auf dem Markt und wir haben schon einen festen, treuen Kundenstamm aufgebaut. Nichtsdestotrotz müsse man den Lieferradius teilweise einschränken zugunsten der Qualität. „In Deutschland fokussieren wir uns vorwiegend auf das Ruhrgebiet und Südwest-Deutschland. Die neuen Bundesländer haben wir dahingegen 2017 praktisch eingestellt, dort fahren wir nur noch auf Kundenanfrage.“

Neben dem reinen Transport von temperatursensiblen Gütern würden auch zusätzliche Dienstleistungen – wie eine Umschlaghalle – auf Dauer in Frage kommen, erläutert Popov. „Da ist schon Potenzial vorhanden. Langfristig betrachtet ist dies bereits in Planung.“

Weitere Informationen:
PS Food Logistics GmbH
Amselweg 5
74172 Neckarsulm 
Fon: +49(0)7132/91 93 9- 0
Fax: +49(0)7132/91 93 9- 299
info@psfood.de   
Facebook


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet