Jahresbericht VBT

Umsatz von Erdbeeren höher als von Tomaten auf belgischen Versteigerungen

Die Erdbeere hat die Tomate bei den Versteigerungen des Belgischen Versteigerungs-verbands (VBT)
vom ersten Platz verdrängt. Die Erdbeere ist das umsatzstärkste Produkt und lässt die Tomate hinter sich.

Im Jahr 2018 kam der Erdbeerverkauf auf einen Wert von 152,5 Millionen Euro. Die im vergangenen Jahr führende Tomate erzielte einen Umsatz von 148 Millionen Euro.

Infolge einer schlechten Tomatensaison übernahm die Erdbeere die Spitzenposition der Tomate. Die Menge der im Jahr 2018 gelieferten Tomaten lag auf dem Niveau von 2017, der Durchschnittspreis ging jedoch um 8 Prozent zurück.

Klimatologische Bedingungen
Die Produktion und Vermarktung von Obst und Gemüse wurde 2018 stark vom Wetter beeinflusst. Nach Angaben der Gewerkschaft hatten die extremen Witterungsbedingungen einen großen Einfluss auf die Produktions- und Erntebedingungen im In- und Ausland.

Im Jahr 2018 war das Gewächshausgemüse einer deutlichen Konkurrenz durch die große Menge importierter Produkte aus dem Süden ausgesetzt. Die niedrige Preisbildung aufgrund spanischer Überproduktion und der niedrige Konsum führten zu einem schwierigen Start bei Tomaten und Auberginen.

Das Angebot an Paprika für alle vier Farben war im Jahr 2018 geringer als im Jahr 2017. Die Paprika wiesen durchschnittlich Normalpreise auf, jedoch mit starken Preisschwankungen. Kopfsalat konnte das begrenzte Angebot mit einem höheren Durchschnittspreis (+ 24%) ausgleichen.

Wintergemüse
Die Marktsituation für Wintergemüse war im ersten Quartal 2018 schlecht, aber die Preise wurden Anfang März besser, als es kälter wurde.

Dem warmen April folgte ein warmer Mai und ein warmer Juni, die zu Angebotsspitzen bei Spargel mit sehr niedrigen Preisen führten. Auch Blumenkohl und andere Kohlsorten litten unter Hitze und Trockenheit. Dies führte jedoch zu niedrigeren Produktionen, was der Preisgestaltung zugute kam.

Chicorée und Lauch wurden im Jahr 2018 im Vergleich zu 2017 weniger geliefert. Der Chicoréeumsatz stieg um 11% und der Lauchumsatz ging aufgrund des niedrigeren Durchschnittspreises um 9% zurück.

Kernobst
Der Birnenmarkt verzeichnete im ersten Quartal 2018 aufgrund des unregelmäßigen Angebots und der unterschiedlichen Qualität schwankende Preise. Ungeachtet der großen Auswahl an Sommerfrüchten war die Preisgestaltung für Birnen zum Ende der Saison 2017/2018 hin gut. 2018 lag das Angebot in etwa auf dem Niveau von 2017, allerdings zu einem um 13% niedrigeren Durchschnittspreis.

Die Preise der Äpfel lagen im ersten Halbjahr 2018 aufgrund der Marktknappheit auf einem guten Niveau. Die große europäische Apfelernte setzte den Preis jedoch in den ersten Monaten der Saison 2018/2019 stark unter Druck. Im Jahr 2018 wurde ein Durchschnittspreis verzeichnet, der fast ein Fünftel unter dem des Jahres 2017 lag.

Quelle: VBT


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet