Stephan Kohn, GLAESERgrow:

"Umsatzwachstum bei Kunststofftunneln in den letzten Jahren"

"Die großen Beerenobstbauern in Deutschland bauen in Gewächshäusern an, andere bauen in Tunneln an oder verwenden nur Vlieskulturen, um die Pflanzen vor Regen und Frostschäden zu schützen. Die Anzahl der Tunnel hat sich in den letzten drei Jahren insgesamt stark erhöht, da sich die Landwirte mehr auf die Kontrolle der Umwelt und die Steigerung der Erträge konzentrieren", so Stephan Kohn, Geschäftsführer von GLAESERgrow. Das Unternehmen ist Anbieter von Wachstumsfolien sowie Vliesstoffen und Netzen für die Obst- und Gemüseindustrie.

Treibhaus mit Erdbeeren, die in einer schwarzen Mulchfolie gepflanzt sind.

Netze immer beliebter
Die Zunahme der Tunnelnutzung hängt jedoch von der Jahreszeit ab. "In der letzten Saison hatten wir einen sehr heißen Sommer, was nicht die beste Voraussetzung für die Landwirte war, ihre Produkte zu verkaufen. Und wie wir alle wissen, braucht man Geld für Investitionen. Auch die Gesetzgebung spielt eine Rolle. In mehreren Ländern wie Deutschland, Polen und Skandinavien wird die Nutzung von chemischen Pflanzenschutzmitteln immer mehr eingeschränkt. Infolgedessen beobachten wir einen Anstieg des Verkaufs von Netzen zum Schutz vor Insekten."

Erdbeeren, zusätzlich mit GLAESERgrow's Nonwoven Crop Cover abgedeckt, um die Pflanzen vor Regen und Frost zu schützen.

Geeignet für verschiedene Klimazonen
"Europa ist unser Hauptmarkt, aber wir liefern weltweit", sagt Stephan. "Unterschiedliche Märkte erfordern unterschiedliche Produkte, deshalb haben wir unsere Polyethylenfolie so entwickelt, dass sie auf verschiedene Weise angepasst werden kann, um in allen Klimazonen zu funktionieren. Die Folie ist UV-stabil, es gibt die Anti-Tau-Funktion, die Tropfen abperlen lässt, die sonst wie eine Lupe agieren und zu Sonnenbrand führen. Eine thermische Komponente schließt Wärme ein und führt zu einer gleichmäßigeren Temperatur.

Die Treibhausfolie von GLAESERgrow ist in verschiedenen Größen und Dicken erhältlich. "Der Standard ist 150μm, dann haben wir noch 180μm und 200μm. Die Kunden richten ihre Wahl nach dem Klima aus, in Gebieten, in denen Stürme oft auftreten, wählen die Landwirte tendenziell die stärksten Folien. Andere wählen die Standardversion, da sie es gewohnt sind, alle drei Jahre eine neue Folie zu kaufen." 

Für weitere Informationen:
Stephan Kohn
Heinrich GLAESER Nachf. GmbH 
Blaubeurer Str. 263
89081 Ulm
Deutschland
Phone: +49 (0)731 3981 62
E-Mail: grow@glaeser-textil-ulm.de
www.glaeser-textil-ulm.de


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet