Online-Dienst will bald auch Obst und Gemüse liefern

Amazon Fresh plant den Schritt zu frischen Lebensmitteln

Neben Trockenware auch frischen Salat zu liefern, sei die nächste Herausforderung, sagt Amazons Deutschland-Chef Ralf Kleber. Er sieht Potenzial in Amazon Fresh – obwohl die Expansion bisher auf sich warten lässt.

In Berlin, Potsdam, Hamburg und München liefert Amazon Fresh frische Lebensmittel. Vor knapp zwei Jahren ist der Dienst an den Start gegangen. In Deutschland ist er aber immer noch in nur drei Städten verfügbar. Amazons Deutschland-Chef Ralf Kleber ist trotzdem optimistisch und will Amazon Fresh ausbauen, wie er der Frankfurter Allgemeinen Zeitung in einem Interview sagte.

Großes Potenzial
Kleber gab zwar zu, dass der Online-Anteil gesamten Lebensmittelhandel gering sei – aber das gelte ja für andere Warengruppen genauso. „Das ist ja das Schöne am Onlinehandel: Es liegt viel Potenzial vor uns.“ Nudeln, Kaffee und Konservendosen liefere Amazon schließlich schon. Jetzt noch frischen Käse und einen Kopf Salat draufzulegen, sei eine spannende Aufgabe.

Hier gelangen Sie zum vollständigen Artikel.


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet