Lucien de Wit, LuBa Fresh:

"Große Mengen setzen Traubenmarkt unter Druck"

 

Der Traubenmarkt hat derzeit mit einem relativ großen Angebot zu kämpfen, vor allem aus Peru, wodurch die anderen Ursprünge wie die südafrikanischen Trauben etwas unter Druck geraten. "Peru hat viel mehr Trauben nach Europa geschickt, als alle erwartet hatten", sagt Lucien de Wit von LuBa Fresh. "Das hat Auswirkungen auf die südafrikanischen Trauben, die auch in großen Mengen in diese Richtung kommen."


Plantagen (India) wo die Trauben gegen Sonnenbrand geschützt werden

Der Preis peruanischer Trauben liegt zwischen 8,50 und 9 Euro. "Traditionsgemäß stehen die Traubenpreise in den ersten drei Wochen des Jahres unter Druck, in anderen Jahren waren die Trauben jedoch noch günstiger. Diese Woche kommen einige Boote aus Südafrika an. Die Nachfrage ist da, aber das Angebot ist zu groß für eine Preiserholung, vor allem die Preise für die Schalen sind eigentlich zu niedrig."

"Die ersten Trauben aus Indien sind bereits auf dem Markt und wir selbst bekommen die ersten indischen Trauben in Woche 3. Dann wird der Großteil des peruanischen Volumens auch nicht mehr am Markt sein,  daher bin ich mit dieser Saison zufrieden. Die Qualität ist gut in diesem Jahr und die Trauben sind groß. Letztes Jahr gab es am Ende der europäischen Saison viele Qualitätsprobleme und dann kam Brasilien mit einer moderaten Qualität auf dem Markt.  Es ist gut, dass wieder ordentliche Trauben auf dem Markt sind, was dem Kunden mehr Vertrauen in das Produkt gibt!"

Für weitere Informationen:
Luciën de Wit
LuBa Fresh
Tel: 077-777 7715
Mob: 06-41273443
Fax: 077-777 7725
L.deWit@LuBaFresh.com
www.LuBaFresh.com

 


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet