Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Ein Besuch in Innatis und Blue Whale

Fotobericht: Französische Apfelexporteure sehen eine Chance in den USA

In den letzten fünf Jahren ist der französische Export von Obst und Gemüse in die USA um 19% gestiegen. „Wenn es nach den französischen Apfelexporteuren ginge, würde er nur noch zunehmen“, sagt Daniel Soares von Interfel, der französischen Interessenorganisation für Obst und Gemüse.

Die französischen Exporteure Blue Whale und Innatis sind wichtige Größen auf dem nationalen und internationalen Apfelmarkt. Trotz strenger pflanzenschutzrechtlicher Anforderungen streben beide Unternehmen seit einigen Jahren die USA an. Jacques Malagié (Vergers d’Anjou/ Blue Whale): „Die USA sind ein interessanter Markt für Premiumprodukte. Sie können zu einem guten Preis verkauft werden.“ 

Klicken Sie hier für den Fotobericht vom Besuch in Innatis und Blue Whale

Das amerikanische Modell
„Die USA haben uns von Anfang an inspiriert“, sagt Arnaud de Puineuf. Er arbeitet für Pomanjou, eine der kommerziellen Tochtergesellschaften von Innatis. „Nach dem Zweiten Weltkrieg lagen die USA dreißig Jahre vor Frankreich. Die Gärtner dort hatten bereits recht entwickelte Monokulturen und Mechanisierungen. Die französischen Landwirte waren im Vergleich zu ihnen nur Kleinbauern mit vielen verschiedenen Kulturen. Unternehmen wie Innatis und Blue Whale wurden nach dem amerikanischen Modell gegründet.“

Möglichkeiten für Honeycrunch
Pomanjou exportiert seit 2014 in die USA. Das Unternehmen hat die europäischen Exklusivrechte für Honeycrunch, die gleiche Sorte wie Honeycrisp, die in den USA beliebt ist. Arnaud: „Die französische und die amerikanische Saison laufen nicht parallel. Wenn die amerikanische Honeycrisp ausläuft, können wir die restliche Nachfrage mit unserer Honeycrunch decken.“ 

Laut Marc Rauffet (Präsident der Innatis Group) kann Innatis im Januar mit der französischen Honeycrunch eine bessere Qualität liefern als die Amerikaner. „Wir wissen, wie man die Äpfel optimal lagert, indem wir uns ausschließlich auf die Kühlung und nicht auf den Einsatz von Chemikalien verlassen. Das garantiert die Erhaltung des Geschmacks.“ 

Marc verweist auf den reichen und fruchtbaren Boden, auf dem die Äpfel angebaut werden. Äpfel, die von selbst gefallen sind, dienen als Bodennahrung.

Greenpeace
Marc Rauffet: „Bei Innatis arbeiten wir mit Leidenschaft für die Natur. Wie 70% der französischen Apfelproduzenten sind auch wir als "Vergers Ecoresponsables" zertifiziert. Dieses Label garantiert umweltfreundliche Produktionsmethoden. Wir beschäftigen uns bewusst mit dem Wohlbefinden der nächsten Generation. Greenpeace war vor etwa zwei Wochen hier, da sie unsere Produktionsmethoden zu schätzen wissen.“ 

Marc Rauffet und Arnaud de Puineuf bei der Inspektion von frisch gepflückten Äpfeln

Transformation
Innatis investiert auch in die Verarbeitung von Äpfeln. Gilles Tessier von Les Vergers de la Silve entwickelt Produkte wie Apfelsaft, Karamell und alkoholfreie Schaumgetränke mit dem Honeycrunch von Pomanjou. Er beliefert Michelin-Restaurants sowie das Élysée: die Präsidentenresidenz Frankreichs. 

Gilles Tessier präsentiert seine Produkte

Französisches Ziel für globale Präsenz
Das Exportunternehmen Blue Whale ist in 70 Ländern tätig und vertreibt die Produkte von Les Vergers d'Anjou, einer großen Kooperation von Apfel- und Birnenanbauern. Jacques Malagié, Direktor: „Wir versuchen, auf allen Märkten präsent zu sein, um alle Größen und Farben verkaufen zu können. Auf diese Weise minimieren wir unsere Risiken sofort, da sich in der geopolitischen Situation immer etwas ändern kann. Denken Sie an das russische Embargo oder den Frost in China.“ 

Äpfel, die für den chinesischen Markt bestimmt sind, werden vor dem Verpacken mit einer Wachsschicht versehen.

Größtes Bio-Unternehmen
Les Vergers d'Anjou versucht, ein dauerhaftes Verfahren anzuwenden, genau wie Pomanjou. Jacques: „Wir beteiligen uns an Initiativen wie der rückstandsfreien Produktion und steigern unsere Bio-Produktion kontinuierlich. Innerhalb von zwei Jahren wird Blue Whale das größte Bio-Unternehmen in ganz Frankreich sein.“

Die brandneue Sortieranlage von Les Vergers d'Anjou verbraucht so wenig Wasser wie möglich

Pink Lady
Ein Drittel der Äpfel von Les Vergers d'Anjou sind Pink Ladies. Auch der Obstgarten von Albert Richard, dem Präsidenten des Unternehmens, ist ebenfalls voll davon. Auf 30 Hektar produziert er 2.000 Tonnen Äpfel. Albert übernahm das Unternehmen von seinen Eltern und betrachtet den Obstanbau als eine wahre Leidenschaft. Die meisten seiner Bäume gibt es seit 2006 und sind daher etwa zwölf Jahre alt.  

Albert mit einem seiner Pink Lady Bäume. Die Ernte beginnt in diesem Monat.

Alberts Pink Ladies gehören zu der Sorte Rosy Glow.

Birnen auf dem Weg in die USA
Blue Whale exportiert neben Äpfeln auch kleine Mengen Angelys Birnen in die USA. „Das ist ein schönes Exportprodukt. Die Birne ist geschmackvoll und hat eine lange Haltbarkeit. Die Produktion wird in vier Jahren drastisch steigen, weshalb wir den weltweiten Vertrieb weiter ausbauen werden“, so Jacques. 

Angelys Birnen

Die Bedeutung der Clubsorten
80% der französischen Äpfel gehören zu den traditionellen, freien Sorten. 16% sind Clubsorten. Es wird erwartet, dass der Anteil der Clubsorten steigen wird, was sowohl Jacques Malagié als auch Arnaud de Puineuf bestätigen.  

Arnaud erklärt: „Clubsorten bergen weniger Risiken, da die auf den Markt gebrachten Mengen kontrolliert werden.“ Jacques fügt hinzu: „Einige klassische Sorten wie Granny, Golden und Braeburn sind etwas aus der Mode gekommen. Es gibt eine Nachfrage nach exklusiven Sorten, zusammen mit einer guten Vermarktung.“

Zahlen und Fakten
Frankreich ist nach Polen und Italien mit 1,5 Mio. Tonnen der dritte Apfelanbauer Europas. Die größten Produktionsgebiete sind das Loiretal und der Süden des Landes. Die Saison läuft von Oktober bis März, aber französische Äpfel sind das ganze Jahr über erhältlich.  

Äpfel sind nach Bananen die beliebteste Frucht in den USA. Die Gala ist der am häufigsten konsumierte Apfel. 18,7% der in Frankreich angebauten Äpfel sind von dieser Sorte.

Klicken Sie hier für den Fotobericht vom Besuch in Innatis und Blue Whale.

Für weitere Informationen: 
Interfel 
Daniel Soares 
d.soares@interfel.com 
Marion Kukulski
m.kukulski@interfel.com 
Sandrine Gaborieau
s.gaborieau@pommespoires.fr  
www.interfel.com 

 

 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet