Spanische Erdbeerproduzenten benötigen 16.000 marokkanische Arbeitskräfte

Eine Anzahl von etwas mehr als 16.000 marokkanischen Arbeitern mit in Marokko unterzeichneten Verträgen werden für die kommende Erdbeer- und Rote Beerensaison in Huelva ankommen. Sie werden vor allem in den Monaten März bis Juni beschäftigt, um den Mangel an Arbeitskräften in dieser Periode vorzubeugen.

Um mit Arbeitern (5.000), die bereits eher beschäftigt waren, in Verbindung zu setzen und die Vorauswahl der Ersteinsteiger für ihre Zeitarbeit in Huelva zu treffen, muss man sich mit dem Arbeitsamt der spanischen Botschaft in Rabat und dem Konsulat in Tanger in Verbindung setzen, so dass die Prozedur an die Nationale Beschäftigungsagentur in Marokko weitergeleitet werden kann.

Ende Oktober haben die landwirtschaftlichen Verbände dem andalusischen Arbeitsdienst (SAE) mitgeteilt, dass sie 70.000 Arbeiter benötigen, um die roten Früchte zu ernten; jedoch hat die Institution bekanntgegeben, dass sie 11.900 Jobs anbieten würde, um die Arbeitsbedürfnisse in der Erntestufe der Erdbeerkampagne abzudecken.

Ein anderer Teil der Belegschaft besteht aus Arbeitern aus östlichen Ländern wie Rumänien und Bulgarien, die in Spanien angesiedelt sind und kein Einstellungsverfahren benötigen. Jedenfalls, abhängig von der Quote des SAE, kann es sein, dass 58.000 Saisonarbeiter angestellt werden müssen, um 70.000 zu erreichen.

Quelle: huelvainformacion.es

Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet