Xavier Equihua, CEO World Avocado Organisation

"Im kommenden Frühjahr werden wir Avocados in den grossen europäischen Supermärkten promoten"

Heutzutage kann man Avocados nicht mehr entweichen. Der Monat November wurde durch die 'World Avocado Organisation' sogar zum 'Avocadomonat' ernannt, mit Amsterdam als Hauptstadt für dieses Ereignis. Obwohl der Monat November noch nicht vorbei ist, gibt es auch schon Pläne für die nächste, europäische Verkaufskampagne im Frühjahr 2018. Verkostungen werden dann im Mittelpunkt stehen. 


Ein Kochbuch für Avocados, ist eines der absatzfördernden Mittel, die eingesetzt werden.

"Wie beschäftigen uns inzwischen seit einigen Wochen mit dem Avocado-Monat und bis jetzt läuft alles gut", sagt Xavier Equihua, CEO der World Avocado Organization. Ziel der Organisation ist es, Konsumenten für Avocados zu begeistern. In den Niederlanden ist das nach Ansicht von Xavier bereits gut gelungen aber seiner Einschätzung nach, ist das noch nicht in ganz Europa der Fall. "Obwohl wir den November zum 'Avocadomonat' ausgerufen haben, wird im Frühjahr wieder eine Werbekampagne gestartet, um die Avocado in den Mittelpunkt zu stellen. Diese Kampagne wird in Zusammenarbeit mit den großen, europäischen Supermarktketten durchgeführt"."

Die Niederlande ist das Epizentrum 
Die Niederlande, das Vereinigte Königreich und Frankreich sind laut Xavier die Länder in Europa, in denen die Avocado am besten laufen. Obwohl diese drei Länder das Epizentrum von Avocados sind, werden laut dem CEO auch andere Länder ein Nutzen dieser Verkaufsförderung davon tragen. "In Italien liebt man gutes Essen aber es werden dort noch nicht viele Avocados verzehrt" fährt er fort. "In Griechenland ist das auch der Fall. Und in einem Land wie Polen, von dem man nicht erwartet, dass dort viele Avocados gegessen werden, lieben sie das Produkt. In China und Japan lernen sie die Avocados auch immer besser zu schätzen. Es ist wichtig, Menschen mit Avocados Bekanntschaft machen zu lassen. In den Niederlanden läuft es sehr gut. Dort steigt die Nachfrage nach Avocados jedes Jahr mit 20%." 

Neben unterschiedlichen 'Avocado-Projekten' und in der Hauptstadt Amsterdam sogar einer Strassenbahn in Avocado-Lackierung, bestehen nach Auskunft von Xavier Pläne, die Avocado im Frühjahr 2018 weiter zu fördern. "Momentan nehmen acht Länder an der Kampagne teil, nächstes Jahr werden es zehn sein", sagt er. "In Zusammenarbeit mit grossen europäischen Supermarktketten, beginnen wir die Werbekampagne mit Kostproben mit Avocados für Kunden, in Geschäften wie Albert Heijn, Carrefour und Tesco. Ich gehe von einer strahlenden Zukunft für die Avocado aus." 

Werbekampagne
Neben Kostproben setzt World Avocado Organisation auch auf Werbung auf ikonischen Transportmitteln in verschiedenen europäischen Städten. "In den Niederlanden und Österreich machen wir das z. B. auf Strassenbahnen und im Vereinigten Königreich wird die Werbung natürlich auf den bekannten Taxis und Bussen erscheinen", sagt Xavier. "Trotzdem ist es eine grössere Herausforderung in Europa eine Werbekampagne zu beginnen,als in den Vereinigten Staaten. In Europa hat man mit verschiedenen Sprachen zu tun, was in den Vereinigten Staaten weniger er Fall ist.


Die 'Avocadostrassenbahn', die im November durch Amsterdam fährt.

Nach Auskunft des CEO besteht auch ein Unterschied im Verbrauch zwischen Amerikanern und Europäern. Da in den USA viele Mexikaner leben, werden dort auch viel mehr Avocados verzehrt. "Es gibt viele Mexikaner in den Vereinigten Staaten, die schon lange Avocados essen", sagt Xavier. "In den USA werden pro Jahr 1,1 Milliarden Kilo Avocados gegessen während es in Europa nur eine halbe Milliarde Kilo ist. Die Menschen in den Vereinigten Staaten lernen, dank der in den USA lebenden Mexikaner, die Avocados viel besser kennen. In Europa gibt es Länder, in denen noch nicht überall Avocados gegessen werden und das wollen wir mit der Kampagne ändern."


Für mehr Informationen:
World Avocado Organization
717 D Street, NW Suite 310
Washington, DC 20004
Vereinigte Staaten
T: +1 202 607-0560

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet