Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Food from Denmark CEO, Karsten Nielson:

Die Verteilung von Zuschüssen für die Exportförderung ist ungerecht

Karsten Nielson, CEO von Food from Denmark ist frustriert. Frustriert über die, seiner Meinung nach, ungerechte Verteilung von Fördermitteln durch die Regierung, die er daher als "Friend's Club" bezeichnet.

"Ich habe sehr hart gearbeitet, um ein Geschäft aufzubauen, das ohne Zuschussfinanzierung auskommt. Allerdings ist es fast unmöglich sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen, wenn meine Konkurrenten, die außerdem auch Vorstandsmitglieder des Entscheidungskomitees sind, sich die Zuschüsse zusprechen. Sie können dann zu sehr niedrigen Preisen exportieren, sodass private Unternehmen keine Chance haben, mitzuhalten", beschwert sich Nielson.

Wie Freshplaza bereits 2016 berichtete, gibt es einige Bedenken über die Tatsache, dass der größte Teil der Zuschüsse an Bio-Unternehmen geht, deren Senior Management Sitze im Vorstand hat, der die Regierungszuschüsse in der Industrie verteilt. 

Der Vorstand der Foundation for Organic Agriculture (FØL) wurde vom Minister für Lebensmittel ernannt, um im Interesse der dänischen Unternehmen zu entscheiden. Der Vorstand entscheidet außerdem, welche Organisationen bezuschusst werden sollen.

"Die Foundation for Organic Agriculture (FØL), die vor allem den Export von Bio-Produkten fördert, verursacht einen Wachstumsstop in Dänemark - sie setzt den freien Handel außer Kraft. Der Großteil des Vorstands versteht nichts von einer strategischen Exportförderung, dennoch bezuschussen sie ihre eigenen Organisationen in Millionenhöhe und das mit der Zustimmung des Ministers. Auf eine erste Nachfrage hin, kam die Verbraucherorganisation zu dem Schluss, dass es nicht richtig ist, dass die Entscheidungen von Leuten getroffen werden, die ein privates Interesse daran haben, aber bisher hat sich nichts geändert", sagt Nielson.

"Es ist eine schwierige Situation, und viele dänische Unternehmen haben Angst davor 'die Hand zu beißen, die sie füttert'. Allerdings haben wir den Kampf bereits verloren, wenn sich niemand traut, etwas gegen das faule System zu sagen. Es ist lächerlich, dass man 2017 seine kreativsten Ideen und Budgets an seine größten Konkurrenten schicken sollte. Dadurch stagniert das Wachstum und private Unternehmen haben keine Chance mehr."

Nielson gibt ein Beispiel, um das Problem in seinem ganzen Ausmaß darzustellen; erst kürzlich ging ein Zuschuss in Höhe von 8 Millionen vollständig zu L & F und Økologisk Landsforening. Acht der zwölf Vorstandsmitglieder arbeiten bei diesen Organisationen.

"Wir müssen das gesamte System ändern, was die Exportförderung angeht; dazu gehört die Entwicklung neuer Rahmenbedingungen und Visionen für dänische Lebensmittel im Einzelhandel, Lebensmittel-Dienstleistungsbereich und auch in der Industrie, umzusetzen. Am wichtigsten ist aber, dass der "Friend's Club" verschwinden muss und dass die Entscheidungen politisch und strategisch gefällt werden sollten. Zusammen können wir dänische Lebensmittel auf dem internationalen Markt stark machen."

Für weitere Informationen: 
Karsten Nielsen
Food from Denmark A/S
Tel: +45 87526080
Fax: +45 87526081
Email: kan@foodfromdenmark.dk
www.foodfromdenmark.dk

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet