Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Neuseeländischer Forscher findet heraus, dass Süßkartoffeln Krebs verhindern könnten

Der Forscher Dr. Khalid Asadi fand heraus, dass Kumaras, die lila-farben sind, auch als Süßkartoffel bekannt, Darmkrebs um bis zu 75 Prozent verhindern könnte, wenn es in verschiedenen Formen an Mäuse verfüttert wird.

Asadi führte die Forschung an der Universität von Auckland vor fast 10 Jahren durch, konnte seinen Artikel jedoch gerade erst im Journal of Cancer Prevention wegen kommerzieller Sensibilität veröffentlichen.

Er fand heraus, dass, wenn drei Generationen von Mäusen, die mit Dickdarmkrebs gezüchtet wurden, unter Verwendung desselben Gens, das die Krankheit beim Menschen verursachte, lila-farbende Kumara
gefüttert wurden,vdie Anzahl der Polypen um zwei Drittel oder mehr reduzierte.

Einige Mäuse erhielten eine Mischung, die mit der Schale des Kumaras hergestellt worden war, andere erhielten die gleiche Mischung, verwendeten jedoch das Fleisch des Gemüses und die Mischung, die einer dritten Gruppe zugeführt wurde, verwendete einen konzentrierten Extrakt, der aus dem Kumara stammte.

Die Gruppe, die die mit dem Anthocyanin-reichen Extrakt hergestellte Mischung erhielt, sah die größte Wirkung mit einer 75%-igen Reduktion.

Asadi sagte, dass menschliche Versuche noch durchgeführt werden müssten, aber seine Forschung zeigt, dass das Gemüse die Wahrscheinlichkeit um 75%verringern könnte, dass eine Person Darmkrebs bekommt.

Darmkrebs ist die zweithäufigste Ursache für Krebstod in Neuseeland. Im Jahr 2011 wurden 3030 Neuseeländer mit Darmkrebs diagnostiziert und 1191 starben an der Krankheit.

Asadi sagte, dass das in der Studie verwendete lila Kumara eine hohe Konzentration an Anthocyanin aufwies - die Verbindung gehört zur Familie der Flavonoide und ist ein großartiges Antioxidans und wirkt entzündungshemmend.

Obwohl das Essen von Süßkartoffeln eine große Vorbeugung ist, könnten die meisten Leute nicht genug davon essen, um die volle Wirkung zu erhalten, sagte er. "Jeden Tag 1kg Süßkartoffel zu essen ist einfach so gut wie unmöglich."

Aber der in der Studie verwendete konzentrierte Extrakt wäre auch eine einfache Möglichkeit für Menschen, um alle Vorteile von Kumara zu nutzen und er sagte, dass das Pulver schließlich in Tablettenform hergestellt werden könnte.

Asadi sagte, dass andere auch begonnen hatten, die gesundheitlichen Eigenschaften von lila-fleischigem Kumara zu untersuchen, aber dies war die erste Studie, die die vorbeugende Wirkung von lila Süßkartoffel unter Verwendung eines Modells demonstrierte,
was auch für Darmkrebs beim Menschen relevanter war, wo die Genmutation oft vererbt wurde oder sporadisch auftrat.

Ähnliche Studien hatten ähnliche Vorteile auch bei anderen violetten Früchten und Gemüsen gefunden, darunter Sauerkirschen, rote Trauben und Rotkohl, aber Kumara wird überall mehr verzehrt von den Menschen, sagte er.

Mehr als 123 Millionen Tonnen wurden international pro Jahr produziert und in Ozeanien, einschließlich Neuseeland, wurde der durchschnittliche jährliche Verbrauch pro Kapital-Verbrauch mit 73 kg veranschlagt - sehr hoch im Vergleich zu anderen Gebieten.


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet