Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Esskastanien, Start auf dem Markt

Nach einem etwas missglückten Start beginnt der Esskastanienmarkt anzulaufen. Was macht dieses Jahr den Anfang so schwierig? Die Landwirte sind der Meinung, dass die Durchschnittstemperaturen höher als sonst waren. Kastanien lassen an einen fortgeschrittenen Herbst denken, mit Kaminfeuer...aber bei 20-25 °C am Tag kommt keine richtige Lust auf Kastanien auf.

 

Letzten Freitag haben wir einige Landwirte auf einem Großhandelsmarkt in Norditalien befragt. Es hieß, die Preise seien normal, mit einer Schere, die von 2,50 Euro/Kg für Kastanien mit reduziertem Kaliber bis zu 7 Euro/Kg für die besseren Kastanien geöffnet ist.



Das Produkt fehlt auf den Märkten nicht. Das toskanische Erzeugnis ist sehr präsent, während beim Erzeugnis der Romagnolo Appeninen ein kleiner Mangel zu verzeichnen ist. Die Qualität 2017 ist sehr gut.



Ein Limit des italienischen Angebots stellt die Verpackung dar. Auch während eines internationalen Treffens wurde das betont. Auf dem Markt sahen wir 10Kg Säcke oder Kastanien in Kästen. Kleine Säcke zu 5Kg kamen aus Spanien. Es liegt im Ermessen des Großhändlers, anders zu selektieren und zu verpacken.



"Es gibt italienische Kastanien, aber keine große Produktion. Wenn das italienische Produkt fehlt, kann man es aus allen anderen Regionen finden. Neben dem spanischen Erzeugnis gibt es auch ein türkisches, aus dem Osten. Sogar aus Albanien".

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet