Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Der Obsthandel sollte nicht beeinträchtigt werden

Neuseeland: Erdbeben verursachte ernste infrastrukturelle Schäden

Eine Reihe von mächtigen Erdbeben erschütterte am Montag Neuseelands Südinsel, löste einen Tsunami aus und sendete Nachbeben im ganzen Land, die mindestens zwei Tote zurückgelassen hatten, sagten Beamten.

Das erste Ereignis, ein Erdbeben mit einer Kraft von 7,8, traf am Montag kurz nach Mitternacht in der Nähe der Küstengemeinde Kaikoura, etwa 93 Kilometer (55 Meilen) nordöstlich von der Stadt Christchurch ein, laut CNN.


Foto: @Daniel Bullen Twitter

Es verursachte Wellen von 2,49 Metern, die höchsten, die er in seinen 38 Jahren in Neuseeland gesehen hatte, sagte Philip Duncan von der Weather Watch New Zealand.


Photo:@ AP

Eine anfängliche Tsunami-Warnung wurde aufgehoben, aber die Erdbeben setzten sich am Montag nachmittag fort. Ein Beben der Stärke 6.2 schlug um 13.30, 39 Kilometer west-südwestlich von Kaikoura, weiter nördlich von Christchurch ein.

Das am meisten betroffene Gebiet ist überwiegend eine touristische und landwirtschaftliche Fläche. Allerdings gibt es dort wenig Fruchtproduktion. ''Es muss einen massiven Wiederaufbau geben, da die Infrastruktur stark beschädigt ist. Einige Städte wurden abgesperrt.''



Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet