Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Irische Apfelproduktion steigt um 100% diese Saison

Diese Saison hat eine Superernte für irische Apfelperzeuger gebracht. Mit einem frühen Frühling und gutem Wetter wird berichtet, dass sich die Produktion verdoppelt hat. In einem normalen Jahr sind nur ungefähr 5 Prozent der Äpfel aus Inlandsproduktion auf dem Markt, was Irland zu einen großen Markt für Importe macht.



Die meisten von Irlands Äpfel werden im Süden und Südosten Irlands angebaut, wegen seines milderen Klimas und des geringeren Niederschlags. Kommerzielle Apfelproduktion wird in gleichen Beträgen an Äckern für Apfelsaft, kulinarische und essbare Äpfel auf etwa 700 Hektar ausgedehnt. Con Traas, von The Apple Farm in Tipperary, schätzt, dass die Produktion (Apfelsaftfrüchte ausgenommen), im ganzen zwischen 12 bis 15.000 Tonnen in diesem Jahr liegen wird, mit allen drei Kategorien, die eine Zunahme registriert haben, mit guter Farbe und hoher Qualität.

"Es ist interessant, weil wir bemerkt haben, dass der irische Frühling viel früher angefangen haben als vor zwei Jahrzehnten. Es gab plus und minus Punkte, weil der Anfang des Frühlings eine frühe Blüte bringt, was die Bäume während der sensiblen Periode mehr durch Frostschaden gefährdet. Durch das gute Wetter in diesem Herbst mit höheren Temperaturen tagsüber und kältere Nächte, haben die Früchte eine tolle Farbe bekommen", teilte Con mit.

Bramley ist der allgemeinste Typ des in Irland angebauten Kochapfels. Für Konsumäpfel sind die angebauten inländischen Sorten in erster Linie Elstar, Jonagold, Jonagored (der populärste) Red Prince sowie einige Cox Orange Pippinapfel. 

"Der meist verkaufte Apfel in Irland ist der Gala, der jedoch leider nicht dazu geeignet ist, um im irischen Klima zu wachsen. Jedoch, wenn Sie Verbraucher nach einem Typ Apfel fragen sollten, würden sie am wahrscheinlichsten die Pink Lady nennen, aber ich denke, dass das an dem ganzen Marketing hinter dem Apfel durch Fernsehen und Rundfunkwerbung liegt." sagte Con.



Aktuell ohne eine vereinigte Verkaufsorganisation, sagte Con, dass er, zusammen mit anderen Erzeugern in der irischen Apfelerzeuger Genossenschaft, nach einem koordinierten Marketing schaut, besonders mit der aktuellen Steigerung der Produktion. Im Moment verkaufen individuelle Erzeuger direkt an Ketten.

"Wir hoffen, an der Marktforschung mit Bord Bia in diesem Herbst als eine Gruppe beteiligt zu werden, um auszuprobieren und uns darauf zu konzentrieren, zu was wir zusammen im Stande sein könnten. Der Bedarf daran wird offensichtlicher, besonders während einer Saison wie dieser. Irische Erzeuger sind ein sehr kleiner Teil des gesamten Apfelmarktes, und es gibt keine Notwendigkeit, sich mit einander direkt zu messen. Es gibt genug Raum auf dem Markt für uns alle, um mehr Äpfel zu erzeugen und sie auf einem Weg auf den Markt zu bringen, der den Nächsten nicht nachteilig betreffen wird." sagte Con.

Es gibt in den letzten Jahren ein viel stärkeres Bewusstsein für den Kauf von Lokalem, besonders für Erzeugnisse wie Äpfel, Tomaten, Erdbeeren und Kartoffeln, wenn Verbraucher wissen, dass sie im Land erzeugt wurden, und sie finden, dass sie irisch angebaut sein sollten. 

Für mehr Informationen: 
Conn Traas
The Apple Farm
Tel: +353 52 7441459
Fax: +353 52 7442774
Email: con@theapplefarm.com
theapplefarm.com

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet