Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Nicht illegal, aber ein Krankheitsrisiko

Schottland: Landwirte bauen englische Kartoffelsamen an

Englische Kartoffelsamen werden noch einmal in schottischen Feldern gepflanzt.
Letzte Zahlen zeigen, dass im 2016 noch 18 Anbauflächen nördlich der Grenze mit solchen Samen bepflanzt wurden. Dies ist laut EU-Pflanzengesundheitsvorschirften nicht gegen das Gesetz, so lange der Anbau bescheinigt wird, aber er bringt ein großes Risiko, tropische Bakterienkrankheiten wie braune Fäule und Ringfäule zu importieren, mit sich mit.

Das ist besonders der Fall, wenn die Samen aus Lagerhallen aus den Niederlanden oder anderswo aus Europa einmal in England angebaut worden sind. Die Erfahrung zeigt, dass sobald diese Krankheiten in der Umgebung auftreten, es fast unmöglich ist, sie auszurotten.

Colin Herron, der Generaldirektor von McCains Foods GB sagte: “Es ist lebenswichtig, dass schottische Pflanzer nur Samen aus Schottland verwenden. Das letzte Mal, als das zu einem Problem wurde, war im Jahr 2010, und sobald das Problem auftauchte, wurde es effizient behoben. Es ist enttäuschend, das Problem wiederkehren zu sehen.”

Obwohl die Varianten und Pflanzer nicht preisgegeben wurden, zeigten die Zahlen der nicht schottischen angebauten Samen in 2016, dass ein Bestand aus Nordirland und drei aus geschütztem Gebiet Englands (Northumberland) und vier aus nicht geschützten Gebiet Englands stammten. Dieser letztere wurde dafür angewendet, um 12 der 18 Flächen zu bepflanzen und stellt laut Herron die größte Gefahr dar.

Gerry Saddler, Leiter von Science and Advice for Scottish Agriculture (SASA) sagte: “Einige dieser Anbauflächen werden in der Nähe der englischen Grenzen von Gesellschaften mit Interessen an beiden Seiten angebaut, und einige sind kleine Bereiche, auf denen biologisch angebaut wird, aber ich stimme völlig mit der Notwendigkeit überein, weiterhin Druck auf Pflanzer auszuüben, um das Risiko nicht einzugehen, Samen von außerhalb Schottlands zu verwenden.

“Sorgfältige Auswahl des Ursprungs ist die einzige Art und Weise, tropische Krankheiten zu vermeiden. Es ist nicht nur braune Fäule und Ringfäule, die Sorgen bereiten. Es gibt pathogene Faktoren auf dem Kontinent, die wir hier nicht haben und auch nicht einführen wollen.”

Quelle: pressandjournal.co.uk

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet