Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Export bereits in 11 verschiedene Länder

Ernte QTee diese Saison etwas größer

Die Ernte der rötlichen QTee hat diese Woche wieder angefangen. "Wir sind Dienstag begonnen und das ist ungefähr drei Tage später als letztes Jahr. Trotz des mäßigen Sommers verläuft die Ernte prima und sind Qualität und Farbe gut", berichtet Kris Wouters.

Schwierig vorauszusagen
Letztes Jahr lag die belgische Ernte um die 500 Tonnen und diese Saison wird ein etwas größeres Volumen erwartet. "Das wird erst Anfang nächster Woche deutlich werden. Wir haben eine viel höhere Menge erhofft, aber da die Pflanzen gerade mal zwei oder drei Jahre alt sind und das schlechte Wetter die Blüte beeinflusst hat, war der Wachstum nicht wie in anderen Jahren." Für die kommenden Jahre kann er das Volumen nicht voraussagen. "Ich will nichts Falsches sagen. Es ist eine produktive Sorte. Wir erwarten, dass die Mengen in den nächsten Jahren steigen, aber wieviel, können wir noch nicht sagen." Kommenden Winter werden noch neue Bäume gepflanzt und dann wird das belgische Areal 130 Hektar betragen. "Danach folgt ein Pflanzstop, da wir erst die Reaktion auf allen Märkten abwarten wollen. Sollte diese Reaktion positiv sein, werden wir eventuell weiterpflanzen. Wir bleiben vorsichtig."



Wir haben ein breites Publikum. "Letztes Jahr wurde die QTee in 11 verschiedene Länder verkauft und überall gab es positive Reaktionen. Die größten Mengen gingen letzte Saison nach Deutschland, den Nahen Osten und England. Es fällt auf, dass England vor allem die kleineren Formate wünscht. Wir haben dieses Jahr sicher nicht genug", erklärt er.


Diese Woche, war der Mann der die QTee entwickelte, zu Besuch bei Wouters. Sein Name ist Stein Harald Hjeltnes von Graminor.

Auch Produktion in Südafrika

Ab Anfang 2017 wird es auch Ernte in Südafrika geben. "Die Bäume müssen noch blühen. Man erwartet noch keine großen Mengen. Das hat auch damit zu tun, dass Bäume in Südafrika vier Jahre sein müssen, bevor das Produkt bereit ist." Für die Zukunft fallen die beiden Saisons genau richtig. "Die belgische Produktion ist im Sommer und die kann man bis Anfang Januar lagern. Die Ernte in Südafrika ist in einer normalen Saison in der zweiten Woche vom Januar. Möglicherweise wird es noch eine kleine Lücke geben. Das geschieht sowieso in den kommenden Jahren, da es jetzt noch zu wenig Produktion gibt." Obsthandel Wouters arbeitet in Europa zusammen mit Fresh Fruit Services Europa und in Südafrika mit Stargrow. 

Für mehr Information: 

NV Fruithandel Wouters R&Co
Kasteellaan 21
3454 Rummen
Belgium
Tel.: +3211586190
GSM: +32475283696
Fax: +3211581041
kris@woutersfruit.be
www.qtee-pear.com

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet