Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Hochwertigen Verpackungen für Obst und Gemüse

ILIP: Vorreiter bei Recycling und der Verringerung von Verschwendung

Der geschlossene Zyklus der Produkte und die Verringerung der Lebensmittelverschwendung sind zwei Schlüsselkonzepte eines Maßnahmenpakets zur Förderung der Kreislaufwirtschaft, die von der Europäischen Kommission am 2. Dezember verabschiedet wurde, um die Wettbewerbsfähigkeit der EU zu stärken und ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum anzuregen.



ILIP, unter den bedeutendsten europäischen Herstellern von hochwertigen Verpackungen aus tiefgezogenem, steifem Kunststoff für Lebensmittel und Obst und Gemüse, ist bereist bereit die europäischen Herausforderungen anzunehmen, da es diesen Weg schon seit 2012 beschritten hat.

Zu den von den europäischen Plänen vorgesehenen Maßnahmen zählt ab diesem Jahr bis 2030 die Stärkung des Reyclings und der Wiederverwertung des Materials mit einer spezifischen „Strategie für Kunststoffe in der Kreislaufwirtschaft“ in Richtung des geschlossenen Zyklus: Vom Rohstoff bis zum Endprodukt und ab dessen Lebensende zu einem neuen Erzeugnis.

Ein bereits im Jahr 2012 von der ILPA-Gruppe erreichtes Ziel, mit der senkrechten Einbindung des Recyclings der Abfallflaschen in sein Produktionssystem, das es ILIP ermöglicht, neue Lebensmittel-Verpackungen aus recyceltem PET herzustellen, das den geltenden Vorschriften über den Kontakt mit Lebensmitteln entspricht: Ein „Closed Loop“, der die Verringerung der Abfälle, der CO2-Emissionen und des Verbrauchs von Rohstoffen ermöglicht und auch eine Energieeinsparung gewährleistet. Das Unternehmen setzt sich somit perfekt in Reihe mit den Weisungen der Europäischen Kommission und an die Spitze in der Branche der Hersteller von Lebensmittelverpackungen.

Das Bündel der Europäischen Union sieht darüber hinaus Aktionen für die Begrenzung der Nahrungsabfälle vor, mit dem Ziel einer Verringerung um 50% innerhalb von 2030. ILIP ist das erste Unternehmen der Branche gewesen, das auf diesem Gebiet eine konkrete Verpflichtung eingegangen ist, indem es bereits 2012 dem Projekt Save Food beigetreten ist, der Initiative der FAO und der Messe Düsseldorf, die entstanden ist, Aktionen ins Feld zu bringen, um die Nahrungsvergeudung längs der gesamten Produktions- und Lieferkette zu bekämpfen.

ILIP trägt auf diese Weise eine ganzheitliche Betrachtungsweise der Lebensmittelverpackung voran, die eine wesentliche Rolle im Kampf gegen die Nahrungsverschwendung spielt und daher als Teil der Lösung der Ethik- und Umweltbelastung anzusehen ist und nicht als Teil des Problems.

Diese Funktion wird in einem Design der Konfektionierung verwirklicht, das gewählt wurde, um das Produkt aufs Beste zu schützen, jedoch auch in der Entwicklung von aktiven Verpackungen, die das Shelf-life der konfektionierten Lebensmittel verlängern helfen und daher die Verschwendung reduzieren können, eine Richtung, in die die Richtlinien der Forschung & Entwicklung von ILIP weisen.


Quelle: Pressebüro ILIP

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet