Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Bio-Spezialist besucht Erzeuger in Südamerika

Im November hat BioTropic Argentinien und Chile besucht, um sich zusammen mit den dortigen Bio-Handelspartnern auszutauschen. Von ihnen bezieht der Bio-Spezialist Kiwi, Knoblauch, Kürbisse, Pflaumen, Äpfel sowie Birnen in Bio-Qualität.


Bei den Bartuschs (v.l. Ernesto Bartusch, Joep van Koevorden und Rodolfo Bartusch)

Ronald Vianen, unser Betriebsleiter der niederländischen BioTropic Niederlassung sowie sein Kollege Joep van Koevorden waren vor Ort. Auf diesen Reisen werden nicht nur voraussichtliche Ernteprognosen, geplante Liefermengen oder Preise für die nächste Saison besprochen, sondern wird auch ganz nebenbei an einer guten persönlichen Geschäftsbeziehung gearbeitet.

Das erste Ziel der Reiseroute waren die San Roque Farms in Chile. Ignacio Lopez baut dort Bio-Kiwis an. Schon sein Vater bewirtschaftete die Farm in den Achtzigern nach biologischen Richtlinien. Im folgenden Mai ist die Erntezeit für die Kiwis. Bald wird Ignacio auch eine erste Prognose zur kommenden Erntequalität abgeben können. Hier finden Sie näheres über Ignacio und seine Kiwis.


Noch nicht ganz ausgewachsener Bio-Knoblauch von Armando Castillo

Die nächsten Tage waren für die Knoblauch- und Hokkaido-Lieferanten im Nachbarland Argentinien reserviert. Da ist z.B. Diego Iglesias, der Manager von Iceberg Agricola. Das 1993 gegründete Unternehmen ist gegenwärtig der Hauptexporteur von Kürbissen aus Argentinien. BioTropic bekommt Hokkaido und Butternuts von Diego. Außer Kürbissen baut er auch Spargel in Bio-Qualität an. Dieser wird hauptsächlich tiefgekühlt in die USA und Kanada verkauft. Seit rund 5 Jahren arbeitet BioTropic mit Iceberg Agricola und Diego zusammen. Die ersten Hokkaido-Kürbisse von Iceberg werden im Januar erwartet. Butternut-Kürbisse folgen im März.

Weiter ging es zu Armando Castillo, der einen kleinen Knoblauchanbau führt. Es sind wunderbare Qualitäten, aber Armando hat keine Möglichkeit diese nach internationalen Maßstäben zu packen. Ronald und Joep haben einen Verarbeiter gefunden, der den schönen Bio-Knoblauch entsprechend trocknen und packen kann.


Die Apfelkisten von La Conquista

Als Letztes besuchte die Firma Anbauer von Äpfeln und Birnen. Ronald und Joep machten Halt im berühmten Rio Negro-Tal. Diese ertragreiche Oase inmitten der patagonischen Steppe ist weltbekannt für ihre schmackhaften Äpfel und Birnen. Viele Familienunternehmen sind dort beheimatet und bauen seit Jahren neben Äpfeln und Birnen auch andere Nutzpflanzen an. Wir haben einige der besten Bio-Betriebe besucht: Darunter Ernesto Bartusch und seinen Sohn Rodolfo auf La Deliciosa oder Sergio Seco auf La Conquista. Beide bauen Äpfel und Birnen an, Bartusch zusätzlich auch Pflaumen. Mit der Familie Bartusch arbeiten wir bereits seit Jahren zusammen, La Conquista liefert sogar exklusiv für die BioTropic in Europa.

Bartusch erzählte, dass dieses Jahr die Apfelbäume rund 2 Wochen später als letztes Jahr zu blühen anfingen. Diese natürliche jährliche Verschiebung der Blütenöffnung nach vorne oder hinten sorgt in der nächsten Saison dementsprechend auch für eine spätere Ernte.


Quelle: BioTropic

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet