Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Margen für marokkanische Tomatenbauern werden kleiner

Wegen steigender Produktionskosten und schrumpfender Profitmargen mussten viele kleinere Tomatenbauern ihr Geschäft aufgeben. Somit sind es nur noch die großen Bauern, die Tomaten für den europäischen Markt produzieren und exportieren. Aber auch die müssen wegen der steigenden Kosten neue Märkte finden und nach Möglichkeiten suchen, die Kosten zu senken.



"Auf dem Tomatenmarkt ist es momentan sehr schwierig," sagte Taquie-Dine Cherradi von der Matysha Moroccan Group. "Wir müssen die Qualität hervorheben und müssen es schaffen das ganzjährige Angebot aufrecht zu erhalten, und eine gute Marktdiversifiktaion ist dabei verbindlich." Matysha produziert jedes Jahr, auf einer Gewächshausfläche von 300 Hektar, etwa 40,000 Tonnen Tomaten an. Ihre Fleisch, Strauch, Cocktail, Cherry und ovale Tomaten werden nach Europa, Nordamerika und Afrika exportiert und trotz dieser großen Reichweite sucht Taquie-Dine immer nach mehr Diversifikationsmöglichkeiten.



"Unsere Kundenbasis erweitert sich zunehmend," sagt er, "aber wir müssen unseren Kundenkreis ausweiten, um unseren Markt für Tomaten auszuweiten." Das schließt diversifizierendes Product Mapping und die Ausrichtung auf den vorverpackten Einzelhandels-Markt ein. Auch werden dafür strategische Partnerschaften benötigt, und Matysha hat genau diese in Europa geschlossen. Es hat durch seine Handelsplattform in Frankreich Vereinbarungen mit Partnern zu festen Preisen.



"Auch müssen wir die Ausgaben optimieren und die Kosten von Produktion und Verpackung optimieren," bemerkt Taquie-Dine. Das Unternehmen hat seine Kühllagerräume ausgebessert, um mehr Produkte lagern zu können und es hat die einzige Verpackungsstation in Afrika, die vollständig Klima-kontrolliert ist. Als Top Tomatenexporteur des Kontinents hat das Unternehmen verschiedene Preise gewonnen und jetzt weiß Taquie-Dine, dass es noch mehr leisten muss, da die Forderungen des globalen Tomatenmarkts hoch sind.

"Wir wollen es schaffen, unsere Exporte jedes Jahr um 15 Prozent zu steigern," sagte er. "Die Produktionstechniken müssen auf einen modernen Stand gebracht werden."

Für weitere Informationen:

Taquie-Dine Cherradi El Fadili
Lymouna Matysha
GSM Maroc : +212(0)6 61 16 34 54
GSM France : +33(0)6 25 53 65 53
Email: taquie-dine.cherradi@matysha.com
www.matysha.com




Author: Carlos Nunez / Yzza Ibrahim






Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet