Kristha Heibrink, LOF Growers:

"Chicoree-Knappheit dauert an"

Auch wenn der Chicoree Markt in den vergangenen Jahren für lange Zeit schwierig war, gab es in den vergangenen Wochen eine Chicoree Knappheit im Handel. "Es gibt mehr Nachfrage, als wir abdecken können. So wie die Preise momentan stehen, ist das eine gute Sache, obwohl wir gerne all unsere Konsumenten bedienen würden," sagt Verkaufsfrau Kristha Heibrink von LOF Growers in Espel.



Die Chicoree Preise lagen für einige Wochen auf einem Level von etwa 1.19 und 1.20. "In Belgien lag der Preis wochenlang bei 1.30, aber das auch in den Niederlanden zu erreichen, stellte sich als schwierig heraus," sagt Kristha. Sie sagt, die Nachfrage vom heimischen Markt liegt auf einem normalen Level, aber es gibt hauptsächlich aus ausländischen Verkaufszielen, die LOF Growers Lieferanten durch Exporteure bedient, extra Nachfrage. "Auch das Angebot von anderem Garten Gemüse wie Salat und Spinat war wochenlang problematisch. Chicoree ist eine gute Alternative zu diesen Gemüsesorten."



Kristha erwartet, dass die Chicoree und Radicchio Knappheit noch eine Weile andauern wird. "Es gab in den vergangenen Jahren wegen der enttäuschenden Aussaaten bereits eine Radicchio Knappheit. Auch die Chicoree Wurzel Ernte wird dieses Jahr niedriger ausfallen. Wegen der Kälte verlief die Saison für die Wurzel nicht gut, dann die Sonne und Dürre und jetzt die nassen Bedingungen. Wir werden abwarten müssen und sehen, wie die Wurzeln vom Feld kommen und wie die Qualität auf dem Acker ist, aber der Wurzel Umsatz ist definitiv niedriger."



Für weitere Informationen:
Witlofkwekerij LOF
Pilotenweg 28/1
8311 PL Espel
Tel. +31 (0)527 271 375
Fax. +31 (0)527 271 032
info@witlofkwekerijlof.nl
www.witlofkwekerijlof.nl

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet