Spanien: Zucchinipreise fallen weiterhin, trotz guter Qualität

Die Zucchinisaison beginnt in Almeria mit guten Qualitätserzeugnissen, obwohl die Preise weiterhin fallen. 

„Wir haben die Zucchini seit zwei Wochen vermarktet und die Qualität war von Anfang an akzeptabel. Im Laufe der Woche wird es sich aber verbessern“, erklärt Francisco Martínez, Manager von Agrícola Fran Martos. 



Die Verkäufe haben mit einem guten Tempo begonnen, obwohl die Preise weiterhin fallen werden, wenn die Mengen zunehmen. Derzeit stehen die Auktionspreise bei 0,40 und 0,45 Euro pro Kilo.

Die Zucchinisaison ist noch nicht vorbei in einigen zentraleuropäischen Ländern wie Frankreich, den Niederlanden oder Deutschland. „Aber da sie sich in der Endphase der Erntesaison befinden, entsprechen die Produkte nicht länger den notwendigen Standards“, betont Francisco Martínez. 

Laut den Produzenten und Exporteuren, werden noch einige Fälle von New Delhi Viren entdeckt, obwohl die Auswirkungen deutlich geringer sind als letzte Saison. „So lange die Temperaturen nicht sinken, wird das Risiko bestehen, daher müssen wir es bis Ende Oktober weiterhin bekämpfen“, fügt er hinzu. 

„Es ist ebenso wahr, dass es scheint, dass es ein besseres wirtschaftliches Klima gibt und eine deutliche Besserung in der Kaufkraft europäischer Konsumenten, da die Gesamtgemüseumsätze am Steigen sind.“

Das Unternehmen aus Almeria versendet seine Zucchini an europäische Länder wie Frankreich, Großbritannien, Österreich, Polen und der Schweiz. Für diese Saison haben sie das Produktionsgebiet ausgeweitet und erreichen nun 100 Hektar. 



Für weitere Informationen:
Francisco Martínez
Agrícola FranMartos S.L.
C/ Canjayar, 52 BL.1 3º D. Vícar. Almeria. Spain
T: +34 689 673 971
todoblancgerente@gmail.com

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet