Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Aguacatec La Victoria, Spanien:

"Das könnte der Moment sein, die Präsenz mexikanischer Avocados auf dem europäischen Markt zu erhöhen"

„Infolge des Rückgangs der spanischen Avocado-Ernte aufgrund der Trockenheit werden Importe in dieser Saison wichtiger sein als in anderen Jahren“, sagt Francisco de la Torre von der spanischen Aguacatec La Victoria. Die mexikanische Avocado könnte auf dem europäischen Markt an Bedeutung gewinnen. „Die Importwege sind weitgehend festgelegt, insbesondere mit Ware aus Südamerika und Südafrika, zunehmend auch aus anderen Herkunftsländern wie Äthiopien oder Marokko. Vor allem aber aus Mexiko, das sich zwar auf den Export in die Vereinigten Staaten konzentriert, aber über umfangreiche Erfahrung im Anbau und in der Vermarktung dieser Frucht sowie in der Logistik des Exports verfügt.“

Das in Málaga ansässige Unternehmen arbeitet Hand in Hand mit dem mexikanischen Sektor, dessen Situation sich im vergangenen Jahr mit der Genehmigung geändert hat, Avocados aus dem Bundesstaat Jalisco auf den US-Markt zu exportieren. „Früher war die Avocado aus Jalisco die meistverkaufte mexikanische Avocado in Europa, weil der Großteil der Produktion von Michoacán in die Vereinigten Staaten ging. Jetzt haben wir auch die Möglichkeit, mehr Mengen aus Michoacán auf den europäischen Markt zu bringen“, sagt Carlos Moreno.

Das könnte auch dazu beitragen, den mexikanischen Obstpreisen, die in den letzten Wochen stark schwankten, mehr Stabilität zu verleihen. „Erzeuger sahen Preisunterschiede zwischen 30 und 40 Prozent“, sagt Carlos bei seiner Rückkehr nach Spanien von einer Reise nach Mexiko. „Die Nachfrage ist im Moment gut. Zum Superbowl, der dieses Jahr am 12. Februar stattfindet, verschifft Mexiko die größte Menge Avocados in die Vereinigten Staaten, aber danach sinkt die Nachfrage wieder.“

„Ich glaube, dass es der Moment sein könnte, die Präsenz mexikanischer Avocados auf dem europäischen Markt zu erhöhen, aber das Problem ist der Preis. Wenn Mexiko eine Chance haben und langfristig denken möchte, muss es einen erschwinglicheren Preis für seine Früchte anbieten, um sein Vermarktungsfenster in Europa erweitern zu können.“ Derzeit ist Peru der Hauptlieferant in Europa, wo alle Branchenprognosen darauf hindeuten, dass der Avocadokonsum noch ein interessantes Wachstumspotenzial hat. „Wenn sie preislich mit Peru konkurrieren könnte, würde die mexikanische Avocado auf dem europäischen Markt einen eigenen Namen haben.“


Foto mit freundlicher Genehmigung von Viveros Guzmán (Alhaurín de la Torre), Vermarkter von Setzlingen, die mit den israelischen Kernen von Aguacatec La Victoria entwickelt wurden.

Avocadokerne aus Israel
Der Preis ist ein grundlegender Faktor auf dem umkämpften globalen Avocadomarkt. In Spanien, wo die Saison gerade in vollem Gange ist, halten sich die Preise im Vergleich zum letzten Jahr, erklärt Francisco.
„Die Erzeugerpreise haben sich nicht wesentlich geändert. Für grüne Sorten wie Fuerte wurden mit Größen über 170 Gramm um die 1,70 Euro pro Kilo gezahlt, und Hass schwankt um die 2,50 Euro pro Kilo. Die Preise sind nicht schlecht, aber trotz des Ernteausfalls in diesem Jahr haben sie keinen signifikanten Anstieg gezeigt.“ 

Die genauen Zahlen des Ernterückgangs werden erst bei der endgültigen Bilanzierung der Saison sichtbar, aber es ist bereits bekannt, dass der Prozentsatz zweistellig sein wird. Nichtsdestotrotz führten die Auswirkungen des Wassermangels, der sogar dazu führte, dass die Versorgung aus dem Viñuela-Stausee für die mehr als 6.000 Hektar in Málaga, die für die Bewässerung darauf angewiesen sind, unterbrochen werden musste, zu „sehr kritischen Momenten“, betont Francisco. „Erzeuger mussten der Rettung der Bäume Vorrang vor der Ernte einräumen. Baumschulen erkennen, dass angesichts der Wasserknappheit und des Salzgehalts mit widerstandsfähigerem Saatgut und Unterlagen gearbeitet werden muss. Deshalb arbeiten wir bei Aguacatec La Victoria mit einer Reihe von Avocadokernen aus Israel, die resistent gegen Salzgehalt und Wasserhärte sind. Das bestätigen uns zumindest die spanischen Baumschulen, die die Pflanzen anbauen.“ 


Eigenschaften der Kerne von Aguacatec La Victoria. Klicken Sie hier, um das Bild zu vergrößern.

„Angesichts des möglichen Wassermangels und der zunehmenden Verwendung von Wasser aus Entsalzungsanlagen glauben wir, dass die Kerne, mit denen wir arbeiten, vielen Erzeugern helfen können und in Zukunft zum Erfolg ihrer Pflanzen beitragen werden.“

Weitere Informationen:
Aguacatec La Victoria
Tel.: +34 630 494 517
info@aguacateclavictoria.com
https://aguacateclavictoria.com


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet