Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Rückgang der Brokkolianbaufläche in der Extremadura

Die Prognosen für die diesjährige Brokkoli-Kampagne in der Extremadura sind aufgrund der Wasserknappheit und der gestiegenen Produktionskosten nicht sehr optimistisch. Aufgrund dieser Probleme haben viele Landwirte beschlossen, dieses Jahr nicht zu pflanzen, so dass die Anbaufläche in der Region im Vergleich zum Vorjahr um 60 Prozent zurückgegangen ist.

"Hinzu kommt, dass die Anbauflächen aufgrund der hohen Temperaturen viele Probleme mit Botrytis haben", so die UPA-UCE.

Der Brokkoli der Extremadura ist hauptsächlich für den Export bestimmt. Nahezu 70 Prozent der Produktion gehen nach Großbritannien, der Rest wird auf nationaler Ebene verteilt.

 

Quelle: canalextremadura.es 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet