Scherzer Gemüse eröffnet 'XXL-Salatgewächshaus'

Der deutsche Gemüseproduzent Scherzer Gemüse hat in Dinkelsbühl ein neues Gewächshaus für den Anbau von Salat und Kräutern auf Wasser bauen lassen. Dieses Wochenende haben die Produzenten einen Tag der offenen Tür veranstaltet. Das Gewächshaus ist fertig und in Produktion. Es beherbergt etwa zwei Millionen Salatpflanzen, teilten die Erzeuger auf Facebook mit. Fotos von der Eröffnung des fünf Hektar großen Gewächshauses sind auf LinkedIn zu sehen, unter anderem von Bart 't Hoen von Hoogendoorn. 

Anfang dieses Jahres kam das deutsche Fernsehen, um einen Blick auf das 'XXL-Gewächshaus' zu werfen. Scherzer Gemüse hat den Freilandanbau bereits 2013 komplett hinter sich gelassen: "In den Jahren nach der Wende fielen für uns immer mehr Kulturen aus dem Freilandanbau weg, unsere Spezialisierung auf den Gewächshausgartenbau ermöglichte es unseren Kollegen aus dem Freilandanbau, diese Produkte wie Radieschen, Möhren oder Rhabarber in ihr Sortiment aufzunehmen", erzählte uns Stefan Scherzer letztes Jahr. In einem anderen Gewächshaus bauen die Produzenten auch Fruchtgemüse an. 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet