Im Winter kein oder kaum belichteter Gewächshausanbau

"Belgische Süßkartoffel profitiert von warmen, trockenem Sommer"

Die Süßkartoffelsaison hat bei BelOrta wieder begonnen. "Seit etwa zwei Wochen haben wir wieder mit den Lieferungen an die Kunden begonnen und die Ernte sieht in diesem Jahr gut aus. Es war ein heißer und trockener Sommer, was für die Süßkartoffel eigentlich von Vorteil ist", sagt Benny Cuypers von BelOrta. 

Mit der Qualität des Produkts in dieser Saison sind sie sehr zufrieden. "Letztes Jahr war der Sommer zu kalt und zu nass, was den Süßkartoffeln nicht gut getan hat. Dieses Jahr können wir von einer schönen Produktion sprechen, was auch bedeutet, dass die Preisgestaltung im Moment in Ordnung ist." Benny stellt fest, dass ihre drei regulären Erzeuger zunehmend versuchen, die Saison zu verlängern. "Wir versuchen, das ganze Jahr über einzulagern, damit wir gegen Ende der Saison weiterhin die belgische Süßkartoffel liefern können. Angesichts der hohen Lagerkosten wird das alles sicher nicht einfacher. Die Kosten belasten die Gewinnspanne, aber wir wollen es doch anstreben."

"Die belgische Süßkartoffel beginnt auch in Belgien langsam an Bedeutung zu gewinnen", fährt Benny fort. "Bei der Süßkartoffel handelt es sich jedoch um einen internationalen Markt, so dass Importe und die Produktion anderswo natürlich auch eine Rolle spielen. Wir konzentrieren uns jedoch auf den lokalen Aspekt dieses eher exotischen Produkts und stellen fest, dass seine Beliebtheit in Belgien weiterhin stetig wächst."

Gewächshaus-Gemüse
Beim Gewächshausgemüse geht BelOrta mit vielen Produkten auf das Ende des Anbauzeitraums zu. "Paprika und Auberginen sind beinahe vorbei und auch Gurken werden in einigen Wochen soweit sein. Nur bei den Tomaten werden wir bis zum Ende des Jahres weitermachen und bei den Strauchtomaten haben wir sogar einen Herbstanbau, der bis zur dritten Januarwoche läuft. Im Moment ist das Angebot noch vorhanden, aber es nimmt von Woche zu Woche stetig ab. Wir versuchen, unsere Kunden so lange wie möglich zu beliefern."

Für den Zeitraum Januar-März rechnet Benny jedoch mit deutlich weniger Produkten bei BelOrta. "Wir sehen wenig oder keine belichtete Winterkultur, was bedeutet, dass das Angebot deutlich geringer sein wird als in den Vorjahren. Wir werden bis Ende März/Anfang April warten müssen, bis wir wieder unbeleuchtete Pflanzen in der Produktion haben werden. Es wird ein schwieriger Winter werden."

Für weitere Informationen:
Benny Cuypers
BelOrta
Mechelsesteenweg 120
B-2860 Sint-Katelijne-Waver, Belgien
+32(0)155 655 291
info@belorta.be 
www.belorta.be   


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet