Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Jörg Schär, Category Manager bei fenaco, zu nachhaltigen Verpackungslösungen

"Papierverpackungen werden in der Schweiz tatsächlich zur Norm"

Seit nunmehr 20 Jahren verlässt sich die Schweizer Genossenschaft Fenaco erfolgreich auf die Verpackungssysteme des Unternehmens JASA. "Seit 2008 sind mehrere JASA-Verpackungslinien für Kartoffeln hinzugekommen. Im Laufe der Jahre haben sich JASA und die fenaco gemeinsam weiterentwickelt. In den letzten Jahren haben wir hart daran gearbeitet, unsere Kunststoffverpackungen durch nachhaltigere Lösungen zu ersetzen. Die Entwicklung in diesem Bereich ist immens und es ist wichtig, dass wir mit den Innovationen Schritt halten", schildert Category Manager Jörg Schär (r) im Interview. 

Genau hier sieht Schär den großen Vorteil der Verpackungslösungen von JASA. "Mit den Verpackungslösungen von JASA können wir unterschiedliche Verpackungen und unterschiedliche Materialien auf einer einzigen Verpackungsmaschine verarbeiten. Dadurch bleiben wir sehr flexibel. Neben dieser Flexibilität überzeugt uns auch der stabile Betrieb und die einfache Handhabung der JASA-Systeme.“

Innerhalb von zwei Jahren konnten Kunststoffverpackungen für Kartoffeln fast vollständig durch Papierlösungen ersetzt werden. Auch bei anderen Produkten stellt die fenaco auf Papier um. "Papierverpackungen werden also tatsächlich zur Norm. Das sehen wir auch bei den Endkunden. Die Verbraucher loben die neue Kartoffelverpackung in den höchsten Tönen. Es ist schön zu sehen, dass unsere natürlichen Produkte in Kombination mit Papierverpackungen eine Symbiose bilden, die den Verbrauchern gefällt.“

Schonung von Ressourcen
Nachhaltigkeit bleibe das wichtigste Thema in der Verpackungsindustrie, beobachtet Schär. Dies könne sich in verschiedenen Formen äußern. "So gibt es zum Beispiel Verpackungen mit einem möglichst hohen Recyclinganteil und ressourcenschonende Verpackungen unter dem Motto: Weniger ist mehr. Zeitgleich finden auch in der Anbau- und Produktionstechnologie enorme Entwicklungen statt. Sie erfüllen einen doppelten Zweck: die Optimierung der Nachhaltigkeit und die Aufrechterhaltung der Produktivität.  In der gesamten Wertschöpfungskette werden große Anstrengungen unternommen, um Ressourcen zu schonen.“

„Die fenaco will im Bereich der Nachhaltigkeit etwas bewirken. Die Schweizer Landwirtschaft ist bereits in vielen Bereichen ein Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit. Das liegt unter anderem an geeigneten regionalen Strukturen, kurzen Transportwegen, einem hohen Qualitätsbewusstsein und einer ausgeprägten Produktsicherheit. Diese Position wollen wir stärken und ausbauen. Als größte landwirtschaftliche Genossenschaft der Schweiz können wir hier einen wichtigen Beitrag leisten. Nachhaltige Verpackungslösungen, und damit auch Papierverpackungen, sind eines von vielen Puzzleteilen", schlussfolgert Schär.

Weitere Informationen:
https://www.jasa.nl/ 
https://www.fenaco.com/ 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet