Pepe Montiel, Almanzora Tropical, Spanien:

"Das Potenzial exotischer Früchte in Almería ist beeindruckend"

Neben dem breiten Angebot an Obst und Gemüse aus Almería – die Provinz ist der Hauptexporteur von Obst und Gemüse in der spanischen Region Andalusien – gibt es auch eine Reihe exotischer Produkte, deren Anbau zunimmt.


Pitaya und Maracuja der Firma Almanzora Tropical

„In knapp einem Monat werden wir die Papaya-Ernte abschließen und in wenigen Wochen mit der Pitaya und Passionsfrucht beginnen“, sagte Pepe Montiel von Almanzora Tropical. „Vor allem die Pitaya fängt bereits an zu blühen und kürzlich haben wir 200 Blüten bestäubt. Wir hoffen, mindestens so viele Pitayas wie letztes Jahr zu ernten, etwa 10 bis 12.000 Kilo. Die Saison beginnt in weniger als einem Monat und dauert bis November. Mit der Passionsfrucht, einer köstlichen Obstsorte, beginnen wir in der zweiten Julihälfte und enden im Oktober. Außerdem hat die Passionsfrucht eine zweite Saison, die bis Mai läuft.“ 

„Die Aussichten für dieses Jahr sind gut. Mit unserer Bio-Zertifizierung können wir dieses Jahr ein neues Marktsegment erschließen und arbeiten nun auf die Bio Suisse-Zertifizierung hin“, schilderte Pepe. „Die Ergebnisse werden jedoch von den Marktpreisen abhängen.“ 


Papaya von Almanzora Tropical

„Die Papayasaison ist im allgemeinen gut verlaufen, aber wir haben nicht die Preisverbesserung gesehen, die angesichts des Kostenanstiegs, unter dem wir Produzenten gelitten haben, hätte stattfinden müssen.“ Pepe erklärte, dass der Einzelhandelspreis aller Konsumgüter gestiegen sei, aber die Erzeuger keinen Cent mehr bekommen würden. „Die Gewinnmargen sind für die Erzeuger begrenzt.“ 

„Wir dürfen nicht vergessen, dass wir auf dem europäischen Markt eine lokale Produktion haben, die den strengen Pflanzenschutzvorschriften der EU entspricht und deren Preis sich nach ihrem Wert richten muss. Außerhalb der Saison wird die Pitaya beispielsweise mit dem Flugzeug aus Mexiko oder Brasilien gebracht und kommt in Mercamadrid zu einem Preis von fast acht Euro pro Kilo an. Letztes Jahr jedoch bot mir ein bekannter spanischer Supermarkt 3,5 Euro pro Kilo für meine Pitayas an, und zwar nur für solche von einem bestimmten Kaliber und einer bestimmten Fruchtfleischfarbe. Es ist absurd, dass uns in Europa gesagt wird, wir sollen lokale Produkte konsumieren, während die Supermärkte den lokalen Erzeugern Bedingungen stellen, die nur schwer zu erfüllen sind, ohne zu verstehen, dass sie nicht nur ihre Kosten decken, sondern auch einen Gewinn erzielen müssen.“

„Es stimmt, dass die spanische Produktion von exotischen Früchten wie Papaya oder Pitaya nicht ausreicht, um den Markt zu versorgen, aber es sollte möglich sein, die Produktion zu erhöhen, um den Sektor zu stärken und zur Steigerung des Verbrauchs beizutragen. In der Tat ist das Potenzial für den Anbau exotischer Früchte in Gebieten wie Palomares in Almería beeindruckend. Der Anbau exotischer Früchte würde es den Erzeugern ermöglichen, die Unsicherheit zu überwinden, die durch die geringe Rentabilität traditioneller Produkte wie Salat oder Wassermelone verursacht wird, und würde es den neuen Generationen ermöglichen, die landwirtschaftliche Tätigkeit nicht aufzugeben.“

„Deshalb ermutige ich die Erzeuger hier jedes Jahr, Papaya, Pitaya und Passionsfrucht anzupflanzen. Meine Ermutigungen beginnen sich auszuzahlen: Kürzlich entschied sich ein Landwirt, ein 2.000 Quadratmeter großes Gewächshaus mit exotischen Früchten zu bepflanzen. Er wird im Oktober ernten können und ich werde ihm helfen, diese Früchte auf den Markt zu bringen.“ 

„Die Landwirtschaft sichert nicht nur unseren Lebensunterhalt, für mich ist sie viel mehr: Sie hält mich aktiv und gesund, auch im Kopf.
Das ist ebenfalls viel wert. Und mit der Papaya, Pitaya und Passionsfrucht könnte die Zukunft der Landwirtschaft im Osten von Almería wieder etwas rosiger aussehen“, so Pepe. 

Für weitere Informationen:
Pepe Montiel
Almanzora Tropical
Camino de Los Ángeles s/n
04617 Cuevas de Almanzora, Almería (Spanien)
T.: +34 670 981 241
pepemontiel@montilorca.com 
www.almanzoratropical.com 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet