Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

BelOrta-Greenhouse zieht die Blicke auf sich

"Wir möchten den Verbrauchern die Geschichte des lokalen Anbaus erzählen"

Treuen Messebesuchern wird das BelOrta-Greenhouse sicherlich schon aufgefallen sein. Diese Mischung aus Gewächshaus und Foodtruck taucht immer häufiger auf Messen auf, ist aber auch regelmäßig bei verschiedenen Touristenattraktionen zu finden. "Wir wollen den Verbrauchern die Geschichte des lokalen Anbaus erzählen und zeigen, welches Wissen, welche Leidenschaft und welches Know-how dahinter steckt", sagt Glenn Sebregts von BelOrta.

Das Greenhouse ist seit letztem Sommer in Betrieb. "Lokale Lebensmittel erfreuen sich in der Gesellschaft immer größerer Beliebtheit, insbesondere im Zusammenhang mit der Pandemie. Mit unseren Kampagnen 'Verbazend Plezant' (dt. überraschend gut) und 'Heerlijk van hier' (dt. herrlich von hier) wollen wir das Greenhouse nutzen, um lokale Produkte ins Rampenlicht zu stellen. Wir arbeiten mit einem möglichst kurzen Lieferzyklus der Produkte, mit dem wir auch die Verbraucher zu neuen und überraschenden Rezepten inspirieren wollen. Denken Sie an Gemüsewraps oder gegrilltes Gemüse wie Aubergine und Zucchini."

Die Entwicklung des Foodtrucks erforderte jedoch einige Anstrengungen. "Eine Kombination aus Gewächshaus und Imbisswagen ist nicht einfach zu starten", so Glenn weiter. "Beides passt nicht immer zusammen - wegen der Hitze und den Pflanzen. Ästhetisch ist es ein echter Publikumsliebling, mit Pflanzen, die man im Greenhouse sogar weiter kultivieren könnte. Ihr Anbau ist jedoch nicht unbedingt die Zeit und den Aufwand wert. Es wäre möglich, aber es geht mehr um die Botschaft, die wir vermitteln wollen. Es gibt uns die Möglichkeit, den Verbrauchern auf dem Markt die Geschichte des lokalen Anbaus zu erzählen, was BelOrta ist und wofür wir als Erzeuger stehen."

Im nächsten Sommer wird das Greenhouse wieder regelmäßig in ganz Flandern zu finden sein. "Neben den (Fach-)Veranstaltungen werden wir auch auf vielen touristischen Attraktionen vertreten sein. Wir haben schon an der Küste bei De Panne gestanden, aber auch auf dem Grote Markt in Ypern oder der Zitadelle von Namur. Das werden wir dieses Jahr auf jeden Fall wieder tun."

Glenn hält sich mit einer möglichen Erweiterung vorerst zurück. "Das Greenhouse ist natürlich sehr schön, aber für den Geldbeutel ist es weniger schön. Wir sind nach wie vor eine Erzeugerorganisation und verfügen nicht über das Budget eines Coca Cola-Konzerns. Wir haben jedoch festgestellt, dass es durchaus eine große Nachfrage danach gibt. Es kann zum Beispiel auch gemietet werden. Wenn es das Budget zulässt, behalten wir daher immer die Möglichkeit einer Erweiterung im Auge."

Für weitere Informationen:
Glenn Sebregts
BelOrta
Mechelsesteenweg 120
2860 Sint-Katelijne-Waver, Belgien
+32 (0)15 55 11 11
info@belorta.be   
www.belorta.be   


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet