Borja Herrera, Difrusol, zur spanischen (Wasser-) Melonensaison:

"Ich denke, dass die ersten, frühen Früchte ab dem 18. April geerntet werden können."

Mit dem April startet auch die spanische Melonen- und Wassermelonensaison. "Die Wassermelonen- und Melonenanbauer in Almeria, mit denen wir zusammenarbeiten, haben schon alles geplant. Bisher sieht es so aus, als würde es eine durchschnittliche Saison werden, aber wir müssen versuchen, bessere Preise als im vergangenen Jahr zu erzielen", sagt Borja Herrera von Difrusol. "Ich denke, dass die ersten, frühen Früchte ab dem 18. April geerntet werden können."

"Tatsächlich sind marokkanische Wassermelonen immer mehr gefragt. Marokko baut vor allem zwei Melonensorten an, ovale und große Wassermelonen. Gerade bei muslimischen Kunden sind die sehr gefragt, da diese sie kennen und gezielt nach ihnen im Supermarkt suchen", sagt er. "In Europa können wir uns über die Größe der Melonen differenzieren, denn europäische Kunden wollen eher kleinere Wassermelonen. Die Supermarktketten kaufen gerne Miniwassermelonen und welche in den Größen 4 bis 6. Nur die traditionellen Märkte akzeptieren größere Größen wie 3." 

"Normalerweise sind vor allem die frühen Sorten gefragt, weil sie höhere Preise erzielen. Allerdings braucht man gutes Wetter, damit die Menschen Melonen oder Wassermelonen kaufen", sagt Borja. Im vergangenen Jahr haben Kälte und Regen in Europa den frühen Sorten im spanischen Südosten einen Strich durch die Rechnung gemacht. Dort hatte die Saison schon begonnen und die Melonen mussten mit Importen aus Übersee konkurrieren. Das hat von Beginn der Saison an viel Druck auf das spanische Angebot ausgeübt. Eigentlich wurde mit besseren Preisen kalkuliert. "Allerdings ist es Stand jetzt so, dass die Anpflanzungen im Vergleich zur vergangenen Saison sehr stabil geblieben sind."

"Bei den Melonen verkaufen wir am häufigsten gelbe Melonen, die wir vor allem nach Polen verkaufen. Genauso gefragt sind Galia und Cantaloupe, die wir überwiegend in Deutschland verkaufen. Die Piel de Sapo Melone verkaufen wir am wenigsten, aber wir wissen, dass sie immer gefragter wird, weil die Leute immer mehr zu kleineren Sorten tendieren."

"Wir haben gehört, dass die Anbaufläche von Melonen und Wassermelonen in Almeria schrumpfen wird, aber in unserem Fall, so kurz vor der Sommersaison, denken wir, dass unser Umsatz um rumd 15 Prozent wachsen wird."

Für weitere Informationen: 
Difrusol
P.I. Los Torraos
Avda De España nº 4. Planta 1-7
C.P. 30562 Ceutí
Murcia, Spain
Tel.: +34 968 694 250
info@difrusol.com
www.difrusol.com


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet