Guy Clessens, Fruit Vandepoel:

"Gute Nachfrage nach exotischen und vergessenen Gemüsesorten, der Verkauf von Waldpilzen hinkt in dieser Saison hinterher"

Momentan sind die belgischen Geschäfte und Restaurants noch geöffnet. "Angesichts der Corona-Meldungen rechne ich aber damit, dass in den kommenden Wochen mehr Kunden zu Hause bleiben oder Mahlzeiten abholen werden. Das kann ein Vorteil für die Ladenbesitzer sein", bemerkt Guy Claessens von Fruit Vandepoel, das auf dem Brüsseler Großmarkt MaBru ansässig ist. 

Ein wichtiger Trend ist nach Ansicht des Großhändlers, dass immer mehr Ladenbesitzer per E-Mail bestellen. "Früher kamen sie eher hierher zum Großhändler und suchten sich ihr Produkt aus. Heute bestellen sie die meisten Produkte online, und oft holen sie ihre Ware selbst ab und nehmen die übrigen Artikel mit."

"Im Moment ist noch nicht viel los, weil alle auf die neuen Corona-Regeln warten, aber ich erwarte, dass die Nachfrage im Dezember steigen wird. Die Exoten werden sehr viel beliebter werden. Wir verkaufen viele Litschis von der Ile de Réunion, aber auch Kirschen aus Chile und Südafrika sowie Blattorangen und Granatäpfel aus Sizilien sind derzeit sehr gefragt. Außerdem verkaufen wir viele Kumquats und unsere Spitzenmangos von Dorium tropical Gold laufen gut Geschäft", sagt Guy. "Die Saison des speziellen Zitrus hat ebenfalls begonnen, und wir haben einzigartige Zitrusfrüchte wie die Buddha-Hand, Chinotto, Bergamotte, Cedrate, Kalamansi, Zitruskaviar, Drachenfliege und Tigerzitrone."

"Die Waldpilzsaison war in diesem Jahr mäßig. Die Preise waren hoch, und es gab eine ziemliche Knappheit auf dem Markt. Inzwischen ist diese Saison zu Ende. Das Mini-Gemüse und das so genannte vergessene Gemüse gedeihen wieder sehr gut. So verkaufen wir neben dem typischen Wintergemüse wie Rosenkohl auch weiterhin den kleinen Gewächshausblumenkohl, Mini-Pastinaken, Mini-Möhren sowie Spezialitäten wie Kerbelwurzel und Rosa Fleischrettich. Auch das italienische Gemüse, das wir selbst importieren, ist sehr beliebt."

"Der Weihnachtsrummel, den wir früher kannten, ist jetzt etwas abgeflacht. Es gibt viele Geschäfte, die sogar schließen, aber wir werden alles tun, um wieder ein Top-Sortiment zu präsentieren, damit die Frühbucherläden alle O&G-Produkte, die sich durch Qualität und Geschmack auszeichnen, bei uns kaufen können. Das sehen wir als unsere Aufgabe an", so Guy abschließend.

Für weitere Informationen:
Guy Claessens
Fruit Vandepoel
Werkhuizenkaai 22/23 - Hall D
1000 Brussel - Belgien
+32(0)495 233 581
guy@fruitvandepoel.be                
www.fruitvandepoel.be   


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet