Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Serbische Heidelbeerproduktion und Export im Aufstieg

Die Anbauflächen für Heidelbeeren in Serbien sind in den letzten fünf Jahren explosionsartig angestiegen und haben eine Größe von 2.500 Hektar erreicht, auf denen mehr als 6.000 Tonnen produziert werden, und die Flächen wachsen weiter schnell. Die Heidelbeerplantagen sind groß und nutzen die neuesten Technologien und Praktiken sowohl in der Produktion als auch im Handel.

Laut Julka Toskić, Geschäftsführerin von Agrobrand und Managerin der Serbia Does Fruit Plattform, hat Serbien ein positives Heidelbeerjahr hinter sich: "Diese Saison war für die Heidelbeererzeuger und -exporteure sehr günstig, da die Heidelbeerernte in Serbien mindestens zwei Wochen früher beginnt als in anderen europäischen Ländern. Der Wert der exportierten Heidelbeeren lag im Juni und Juli bei über 20 Millionen Euro. Die Exportmärkte sind breit gefächert, die wichtigsten dabei waren die Niederlande, Deutschland, Großbritannien, Polen und Russland."

Der serbische Produktexporteur Dotika will in Sachen Exportdiversifizierung und Produktmanagement mit gutem Beispiel vorangehen, sagt Firmeninhaber Vladimir Milosavljevic: "Wir haben 2019 mit dem Einkauf und Export von Frischobst in den EU-Markt begonnen, vor allem in die Märkte Deutschland, der Schweiz, Belgien, den Niederlanden und Österreich. Durch den Besuch von Messen in ganz Europa haben wir zahlreiche Kontakte geknüpft und unsere Zusammenarbeit mit ausländischen Partnern begonnen, die in den genannten Ländern führende Anbieter von Obst und Gemüse sind."

Milosavljevic sagt, dass Dotaki durch Fortbildung in das Geschäft investiert hat. "Um unser Geschäft auszubauen, arbeiten wir an der Fortbildung unserer Subunternehmer über die Bedeutung der Einführung neuer Technologien, die Verwendung moderner Obstsorten, die Einführung und Umsetzung des GLOBAL GAP-Zertifikats und des GRASP-Zusatzes, der für den Zugang zum EU-Markt erforderlich ist. Unser Geschäft mit Obst ist ausschließlich exportorientiert und wir sehen hier große Chancen. Unser Ziel ist es, unsere Produkte nicht nur auf den Großmärkten in der EU anzubieten, wie es bisher der Fall war, sondern auch in den Supermarktketten. Es ist daher notwendig, mit den weltweiten Trends Schritt zu halten und die Produkte in angemessenen und attraktiven Verpackungen anzubieten, um eine bekannte und wiedererkennbare Marke zu schaffen."

Der europäische Markt ist nicht der einzige Markt, der für Serbien interessant ist. Milosavljevic erklärt, dass es ihnen in der vergangenen Saison auch gelungen ist, in neue Märkte zu exportieren: "In diesem Jahr haben wir neben dem europäischen Markt auch Heidelbeeren nach Malaysia, Singapur, Hongkong und Saudi-Arabien und Himbeeren nach Dubai exportiert. Für die Saison 2022 planen wir, unser Geschäft mit Beeren, Kirschen und Pflaumen auf die skandinavischen Länder und die etablierten Märkte der EU, des Nahen Ostens und Asiens auszuweiten", fügt er hinzu.  

Dotika ist mit anderen erfolgreichen serbischen Exporteuren von frischen Heidelbeeren Mitglied der Plattform Serbia Does Fruit. Die Plattform hat die internationale Förderung der serbischen Obstindustrie zum Ziel und stellt eine effektive Verbindung zwischen zertifizierten serbischen Lieferanten und internationalen Käufern dar.

Für weitere Informationen:
Agrobrand / Serbia Does Fruit
Tel: +381 11 311 64 15
Email: julka.toskic@agrobrand.rs 
info@serbiadoesfruit.com 
Web: www.agrobrand.rs 
www.serbiadoesfruit.com


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet