Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Fruit Cleaning Service findet seinen Weg in einem stark wachsenden Markt für Weichobst

Erste Hilfe für Beerenobst bei Qualitätsproblemen

Seit dem Start von Fruit Cleaning Service (der Schwesterfirma von Fruitful-Berries) Anfang März dieses Jahres ist das Unternehmen sowohl für Erzeuger als auch für Händler auf der ganzen Welt leicht zu finden. "Wir wurden aus verschiedenen Ecken und von verschiedenen Partnern auf der ganzen Welt angesprochen, und um Hilfe bei Weichobst mit einem Qualitätsproblem gebeten. Ein 'Nein danke' wird man von uns kaum hören, denn wir wissen häufig eine Lösung", sagt Maxim De Roeck.


Robbert Leisink, Maxim De Roeck und Kevin Smedts

"Unser Service in Kombination mit Fruitful-Beerries bleibt einzigartig. Wir unterscheiden klar zwischen Früchten der Klasse 1 und 2. Ob kleine oder große Beeren, jedes Kilogramm wird zurück erstattet. Kein Kilogramm Beeren ist aus unserer Sicht nichts wert. Denn wir finden dies sowohl gegenüber dem Erzeuger als auch gegenüber der gesamten ihn umgebenden Industrie respektlos."

"Im vergangenen Sommer zahlte die Branche für Früchte der Klasse 2, insbesondere für Heidelbeeren, einen sehr günstigen Preis, weil die für diesen Sektor bestimmten geernteten Mengen in Nordamerika deutlich geringer ausfielen. Demzufolge herrschte eine große Nachfrage bei Tiefkühlkost. In bestimmten Wochen wurden sogar sehr ähnliche Preise wie für das Segment der Klasse 1 bezahlt. Während des Erntegipfels in Osteuropa um die KW 33/34 gab es auch Erzeuger, die zeitweise auf maschinelle Kommissionierung umstellten. Alle für die Verarbeitungsindustrie bestimmten Beeren liefen dann über uns", erinnert sich Maxim.

"Derzeit vollzieht der Heidelbeermarkt eine Umstellung auf Ware aus  Übersee. Zu Beginn dieser Saison haben wir kaum bis keine Qualitätsprobleme. Ab Kalenderwoche 44 ist dann allerdings mit solchen zu rechnen. Dann sind wir natürlich bereit zu helfen, wo und wann es nötig ist. Natürlich ist ein Container mit einem Temperatur- und/oder CA-Problem sowohl für den Erzeuger als auch für den Endkunden eine Katastrophe. Mit unserem Angebot können wir dem Erzeuger die beste mögliche Lösung via Fruit Cleaning Service bieten. Außerdem können wir betroffenen Kunden möglicherweise noch mit Ersatzfrüchten der Klasse 1 von Fruitful-Berrys aushelfen."

"Aber nicht nur die Erzeuger wissen uns zu finden, auch Händler und sogar Einzelhändler rufen uns an mit der Bitte, ein paar minderwertige und/oder aussortierte Chargen für die Industrie aufzubereiten", sagt sein Kollege Kevin Smedts. "Wir empfinden eine gewisse Wertschätzung für diese Art von Arbeit. Viele Unternehmen würden zu schnell eine aussortierte Palette einfach 'entsorgen' und sich schnell davon verabschieden. Währenddessen krempeln wir die Ärmel hoch und holen jeden Cent, der noch darin steckt, heraus. Das ist vorteilhaft für die gesamte Lieferkette!"

"Die Gesamtaufstellung unserer beiden Unternehmen fühlt sich richtig an. Unsere Mitarbeiter besitzen sehr viel Fachwissen und Leidenschaft für Weichobst. Dieses gute Gefühl überträgt sich sowohl auf Erzeuger als auch auf Endkunden. Der europäische Beerenobstverbrauch wird in diesem Jahr um 7% steigen, so unsere Beobachtungen. Als Weichobstspezialisten freuen wir uns, auch weiterhin zu diesem Wachstum unseren Beitrag zu leisten."

Für mehr Informationen:
Robbert Leisink / Maxim De Roeck / Kevin Smedts
Fruitful BV
Venrayseweg 106B
5928 RH Venlo
Info@Fruiful-Berries.com      
www.fruitfulbv.com  


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Facebook Twitter Linkedin Rss Instagram

© FreshPlaza.de 2021

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet