Ron Jongejan, Fresh Flow:

Hauptsächlich großkalibrige Avocados aus Peru, kleinere Formate aus Kenia

"Die Nachfrage nach kleinformatigen Avocados (22 und kleiner) ist derzeit gut", sagt Ron Jongejan von Fresh Flow. Kenia kann diese Kaliber derzeit versenden. Peru, eines der wichtigsten Exportländer für Avocados, versorgt den Markt derzeit mit mehr großkalibrigen Avocados. Fresh Flow importiert unter anderem aus Kenia und Tansania. Beide Länder verschiffen aktiv Avocados, und dies wird bis Dezember so bleiben.

Preise auf dem Markt
"Die Preise für die großen Avocados werden sich wahrscheinlich kaum ändern", sagt Ron. "Avocados mit einem kleineren Kaliber (<22), deren Preis derzeit zwischen sieben und acht Euro liegt, werden wahrscheinlich teurer werden. Man sieht, dass einige Kunden, die normalerweise kleine Größen kaufen, sich jetzt für größere Avocados entscheiden, weil die Preise im Moment so günstig sind." Ab September geht auch der Export aus Ländern wie Chile, Israel und Spanien los. "Ich kann noch nichts über die Qualität und den Ertrag dieser Ernte sagen, aber sie wird sicherlich den Preis ab Oktober/November bestimmen", so Ron abschließend.

Für weitere Informationen:
Ron Jongejan
Fresh-Flow 
Graslaan 9
1424 SB De Kwakel - Niederlande
+31 (0)6 1305 0246
ron@fresh-flow.eu 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet