Trotz mieser Erträge, Arbeitskräftemangel und Co:

Südtiroler Obstbauern zeigen sich zuversichtlich

Die vom WIFO - Institut für Wirtschaftsforschung der Handelskammer Bozen durchgeführte Erhebung des Geschäftsklimas der Südtiroler Landwirte zeigt Unterschiede zwischen den verschiedenen Branchen. Der Milch- und vor allem der Weinsektor sind vom Nachfragerückgang bei Touristen und im Gastgewerbe betroffen. Obstbauerinnen und -bauern zeigen sich relativ zuversichtlich.

Vier von fünf Südtiroler Landwirten sind mit den Erzeugerpreisen, die von den Genossenschaften im Jahr 2020 gezahlt wurden, insgesamt zufrieden. Die Erwartungen für 2021 sind leider von mehreren negativen Faktoren beeinflusst. Die Ernte im vergangenen Herbst war sowohl bei Äpfeln als auch bei Trauben geringer als im Vorjahr. Darüber hinaus wirkt sich die Pandemie auf die landwirtschaftlichen Betriebe aus, indem sie Schwierigkeiten bei der Suche nach ausländischen Arbeitskräften verursacht.

Insgesamt befürchtet ein Viertel der befragten Landwirte, dass die von den Genossenschaften gewährleisteten Erzeugerpreise aufgrund der Marktlage dieses Jahr nicht zufriedenstellend sein werden. Außerdem wird erwartet, dass auch der Umsatz mit Produkten, die von den Landwirten selbst verkauft werden, aufgrund der Tourismuskrise zurückgehen wird.

Quelle: WIFO


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Facebook Twitter Linkedin Rss Instagram

© FreshPlaza.de 2021

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet