"Großmärkte profitieren vom Trend hin zur Regionalität"

Frankfurter Familienunternehmen Lindner GmbH feiert 40-jähriges Firmenjubiläum

Die am Frankfurter Großmarkt beheimatete Lindner GmbH feiert in diesem Jahr ihr 40-jähriges Bestehen. Die Wurzeln der heutigen Firma liegen im elterlichen Betrieb, der Anfang der 50er Jahre als Kartoffelhandel gegründet wurde. Hier wurde dem heutigen Geschäftsführer Wolfgang Lindner früh vermittelt, was es heißt, Familienbetrieb zu leben, mit allen Licht und Schattenseiten. "Und auch, wie wichtig ein tragfähiges Wertegerüst ist, an dem man sich in den täglichen Herausforderungen orientiert, wie z.B. Fleiß, Glaubwürdigkeit und einer ehrlichen Dienstleistung", sagt er im Interview.


Die Geschäftsführung der Lindner GmbH

Seit Gründung der Lindner GmbH im Jahr 1981 habe man als "Start-up Unternehmen" insbesondere in den Anfangsjahren mit unseren Konzepten eine steile Entwicklung erleben dürfen. Das blieb zum einen bei den Wettbewerbern nicht unbemerkt, zum anderen hat jede neue Entwicklungsstufe ihre Herausforderungen in der Anpassung der innerbetrieblichen Strukturen erfordert, erläutert Lindner. "Diese Prozesse der Anpassung waren zum Teil, besonders nach den ersten Boomjahren auch schmerzhaft, aber unumgänglich. Daran sind wir gereift und haben uns für die weitere Entwicklungsschritte immer wieder gut vorbereitet und somit die Grundlagen für unser heutiges Standing gelegt."

Auch in naher Zukunft wird der Frankfurter Großmarkt laut Lindner als Partner und Versorger eine wichtige Funktion, insbesondere in den großen Ballungszentren, haben, so Wolfgang Lindner (hier beim Großmarktbesuch von Freshplaza im Jahr 2019). 

Erfreuliche Zuwächse in der Gastronomie
Die Entwicklung der Lindner GmbH und des Frischezentrums sind zwangsläufig miteinander verbunden. Die Stadt Frankfurt hat in 2003 beim Projekt des neuen Großmarktes gemeinsam mit den meisten Händlern eine gemeinsame Gesellschaft mit dem Ziel gegründet, später das Frischezentrum in die alleinige Verantwortung der Händler zu geben. Lindner: "Die Händler sind mit im Aufsichtsrat vertreten und können so die Geschicke der Gesellschaft mitbestimmen und gestalten. Dies trägt zu einer höheren Verbindlichkeit unter der Händlerschaft bei, den Markt für die Kunden attraktiv und zukunftsfähig zu machen und zu erhalten. Auch wir, als Teil dieser Gesellschaft, nehmen gerne Verantwortung im Aufsichtsrat der Gesellschaft aktiv wahr."


Das Unternehmen verfügt über einen modernsten Fuhrpark

Insbesondere im Gastronomiebereich habe die Firma in den letzten Jahren gute, zufriedenstellende Zuwächse erfahren, fährt Lindner fort. "Dementsprechend waren die Schwerpunkte unserer Investitionen in diesem Bereich, sowie in in die Entwicklung der IT. Darüber hinaus erschließen wir auch bevorzugt stetig weitere Felder mit Produktgruppen, die in unsere Temperaturführung passen. Als Partner des Verbundes CF Gastro profitieren wir darüber hinaus von einer starken Einkaufsgemeinschaft und liegen damit gut im Wettbewerb."


Stefan Lindner beim Großmarktbesuch von Freshplaza im Jahr 2019

Der Trend zum fertigen, bzw. halbfertigen Produkt ist sowohl im Einzelhandel, wie auch im Großverbraucherbereich - wenn auch coronabedingt derzeit reduziert - grundsätzlich ungebrochen, beobachtet man. "Diese Produkte gehen in der Regel an den Großmärkten vorbei. Des weiteren ist der Trend weg von Plastik ist unübersehbar und auch in unserer Branche gilt außerdem: Für gute und nachhaltige Geschäfte benötigt man qualifizierte, engagierte und erfahrene Mitarbeiter und Lieferanten. Hier liegt gezielt unser Fokus. Dies ist neben der Produktqualität entscheidend für die Dienstleistung die wir täglich neu erbringen müssen um für unsere Kunden attraktiv zu sein."

Aus dem Familienalbum: Wolfgang Lindner in seinen jungen Jahren auf dem Großmarkt. 

Für die Zukunft gerüstet 
Auch vor den Familienunternehmen wird die Konsolidierung, wie sie insbesondere auch jetzt in Coronazeiten sichtbar ist, gemäß Lindner nicht halt machen. "Die Anzahl der mittelständischen Familienunternehmen wird sich, allein bedingt durch fehlende oder zu spät angegangene Nachfolgeregelungen, verringern. Dazu tragen auch die herausfordernden Arbeitszeiten und das zunehmende Gewicht der großen Lebensmittelunternehmen im Groß- und Einzelhandel bei", heißt es.


Diana, die bewährte Eigenmarke aus dem Hause Lindner

Weitere Informationen:
Lindner GmbH
Fruchtimport und Handelsgesellschaft
Josef-Eicher-Strasse 10
D-60437 Frankfurt
fon +49 (69) 40 10 08-94
fax  +49 (69) 40 10 08-25
info@lindnerfood.de 
www.lindnerfood.de 


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Facebook Twitter Linkedin Rss Instagram

© FreshPlaza.de 2021

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet