F.lli Napolitano

Ägypten harte Konkurrenz für italienische Frühlingszwiebeln

"Frühlingszwiebeln sind ein italienisches Produkt, das vor allem in Campania (in der Region Agro nocerino-sarnese) angebaut werden. Auf dem Markt gibt es zurzeit allerdings auch die ägyptische Winterernte", sagt Gennaro Napolitano von F.lli Napolitano.

"Auf dem Markt werden also sowohl italienische als auch ägyptische Frühlingszwiebeln verkauft. Die italienische Produktion erfüllt die EU Standards und wird von Hand gewogen, abgebunden und sortiert. Die ägyptischen Frühlingszwiebeln hatten wegen des guten Wetters eine gute Saison und sie kosten weniger, weil die Arbeitskräfte dort günstiger sind."

Das Unternehmen baut seit vielen Jahren Frühlingszwiebeln an. Angebaut wird auf einer Gewächshausfläche von 10 Hektar. Das Ziel ist es, eine möglichst hohe Qualität zu haben, damit auch entsprechend hohe Preise erzielt werden können.

Geerntet wird von September bis Juni. Dabei sind 90 Prozent weiße Frühlingszwiebeln und 10 Prozent rote Frühlingszwiebeln, die zwischen März und Juni produziert werden und vor allem an die baltischen Länder verkauft werden. Außerdem produziert das Unternehmen zu 80 Prozent dünne Frühlingszwiebeln und zu 20 Prozent Knollen-Frühlingszwiebeln. Letztere werden zwischen März und Juni angebaut.

Das Unternehmen ist immer auf der Suche nach neuen Verkaufskanälen. "Lettland, Estland, Litauen, die Slowakei, Ungarn und Norwegen sind für uns neue Märkte, auf denen wir unsere Präsenz stärken wollen. Das einzige Problem ist, dass Italien ziemlich weit entfernt von diesen Ländern ist und wir daher gemischte Transporte organisieren müssen, um die Transportzeiten zu verkürzen. Außerdem können wir so unterschiedliche Produkte zur gleichen Zeit exportieren und sind dadurch wettbewerbsfähiger."

Knollen Frühlingszwiebeln gehen vor allem an die baltischen Länder und Frankreich

"Wir beliefern auch den europäischen Gesamtmarkt, wo wir als Lauch- und Frühlingszwiebeln Produzenten bekannt sind. Die Produkte werden unter der F.lli Napolitano Marke verkauft und wir sind sehr stolz darauf. So können wir unsere Kontakte nach Europa stärken. Allerdings sind unsere Bestellungen wegen des Coronavirus um 10 bis 15 Prozent zurückgegangen, weil die Gastronomiebranche geschlossen ist. Zum Glück arbeiten wir auch mit großen Einzelhandelsketten, deshalb sind die Verluste nicht allzu groß."

Geschälte Zwiebeln, die ab März in die Slowakei und Ungarn geliefert werden

"Außerdem produziert das Unternehmen auch geschälte Zwiebeln an. Unser Ziel ist es, dieses Produkt vor allem nach Ungarn und in die Slowakei zu liefern und auch in andere osteuropäische Länder."

Kontakt: 
Gennaro Napolitano - sales manager
Cell.: +39 338 9372614
Fratelli Napolitano
Via XXV Aprile, 105
80040 Poggiomarino (NA) - Italy
Tel.: +39 081 5285232

Francesco Napolitano - sales manager
Cell.: +39 329 160 8552
Contrada Cioffi, 114
84025 Eboli (SA) - Italy
Tel.: +39 0828 347395
Email: info@fratellinapolitano.it
Website: www.fratellinapolitano.it


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Facebook Twitter Linkedin Rss Instagram

© FreshPlaza.de 2021

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet