Erste rote und gelbe Paprikaschoten bei Harvest House erhältlich

"Die ersten europäischen Händler können es kaum abwarten, Paprikas aus den Niederlanden zu erhalten"

Seit dieser Woche sind die ersten holländischen roten und gelben Paprikas bei Harvest House erhältlich. Nach den ersten grünen Paprikas erntet Peppers Unlimited in IJsselmuiden auch die ersten roten und gelben Paprikas der Saison. Durch die Belichtung nehmen die Paprika früher Farbe und Gewicht an als die Paprika, die nicht belichtet werden. Der Produzent Wilbert van den Bosch ist sehr zufrieden mit dem Zustand der Ernte, nachdem das Gewächshaus während der Winterperiode komplett gereinigt wurde und die Pflanzen Zeit hatten, sich an ihre neue Umgebung zu gewöhnen.

Weniger grün, geringer Flächenanstieg orange
"Nächste Woche werden einige beleuchtete Pflanzen in die Produktion kommen, und in den Wochen danach beginnen die unbeleuchteten Pflanzen. Wenn in Woche 10 die ersten orangen Paprika geerntet werden, ist die gesamte Farbpalette der Blockpaprika wieder komplett", sagt Marco Bergman von Harvest House. "Die Gesamtanbaufläche von Blockpaprika ist für die kommende Saison leicht gestiegen. Und wenn wir uns die Farben anschauen, sehen wir eine Abnahme beim grünen Paprika und eine kleine Zunahme von orangefarbenem Paprika. Insgesamt eine schöne Mischung, um die Welt mit diesem köstlichen, nachhaltigen und natürlich sehr gesunden Gemüse zu versorgen."


Fotos: Harvest House

"Das Angebot an spanischen Paprika wird in der kommenden Periode abnehmen. Außerdem haben wir in den letzten Wochen immer mehr Qualitätsprobleme gesehen, vor allem bei den gelben und orangen Paprika. In Spanien hatten wir auch mit stark schwankenden Wetterbedingungen zu kämpfen, was bedeutete, dass die Pflanzen einiges aushalten mussten, weil sie weniger vor Witterungseinflüssen geschützt waren. Die ersten europäischen Händler warten daher bereits auf niederländische Paprika."

Voller Vertrauen in eine neue Saison
"Im Moment befindet sich die Welt noch in der gleichen Situation wie im letzten Jahr, was Corona betrifft. Wir erwarten eine starke Nachfrage aus dem Einzelhandel, solange Restaurants und andere Geschäfte geschlossen sind. Auch der Flugverkehr ist noch begrenzt und teuer, so dass wir abwarten müssen, wie sich das entwickelt und Einfluss hat auf die Nachfrage von fernen Bestimmungsorten. Im vergangenen Jahr haben wir jedoch gesehen, dass insbesondere die Nachfrage des europäischen Einzelhandels das (teilweise) Ausbleiben von Fernzielen mehr als wettgemacht hat, so dass es ein hervorragendes Jahr für den Paprikaverkauf war. Auch für das nächste Jahr haben wir also volles Vertrauen in eine tolle Paprikasaison", so Marco abschließend.

Für weitere Informationen:
Marco Bergman
Harvest House
+31 (0) 1 74 519 291
m.bergman@harvesthouse.nl    
www.harvesthouse.nl  


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Facebook Twitter Linkedin Rss Instagram

© FreshPlaza.de 2021

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet